Rosenheimer Rathaus-Putzfrau wischt durch: Franz Knarr nimmt lokalpolitische Themen aufs Korn

Beim Auftritt:Als Putzfrau im Rosenheimer Rathaus nimmt Franz Knarr lokalpolitische Themen aufs Korn. re

Rosenheim –  Nicht nur der Putzlappen, auch eine gehörige Portion Wehmut schwang jetzt mit, als Franz Knarr in seiner Paraderolle als Putzfrau im Rosenheimer Rathaus bei politischen Aschermittwoch der Rosenheimer CSU lokalpolitische Themen aufs Korn nahm.

War es letztlich doch auch der letzte politische Aschermittwoch, den Gabriele Bauer als Oberbürgermeisterin verfolgen konnte.

So konzentrierte sich die Putzfrau im Happinger Hof natürlich auf die „heilige Gabriele“, die laut Knarr eine „solidarische Blondine“ ist und „seit kurzem Tauchkurse für abg‘schmierte CSU-Märtyrer anbietet“. Rund 130 Gäste verfolgten die Spitzen der Rathaus-Putzfrau - wie immer scharfzüngig und von feinsinnigem bayerischen Humor gleichermaßen getragen. „Der hod wieda sauba durchgwischt“, bilanzierte am Ende von Knarrs Auftritt ein begeisterter Besucher. Das Fischessen wurde von der Blaskapelle „Am Wasen“ umrahmt.

Kommentare