Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wissenschaftliche Neugier zahlt sich aus

Rosenheimer Karolinengymnasium stellt drei Gewinner bei „Experimente anworten“

Freude über die Preise: (von links) Schulleiterin Sigrid Rechenauer, Paul Koula, Julian Jäkle, Franziska Janura und Dr. Markus Hamberger.
+
Freude über die Preise: (von links) Schulleiterin Sigrid Rechenauer, Paul Koula, Julian Jäkle, Franziska Janura und Dr. Markus Hamberger.

Drei Achtklässer des Rosenheimer Karolinen-Gymnasiums konnten sich heuer beim Wettbewerb „Experimente antworten“ gegen ihre Konkurrenz durchsetzen.

Rosenheim – „Neugierde, Begeisterung und Verantwortungsgefühl verbindet die Nachwuchsforscher. Die Preisträger waren neugierig, haben experimentiert und mit Materialien aus dem Alltag Antworten gefunden“, gratulierte Staatsminister Professor Dr. Michael Piazolo in seiner Videobotschaft den bayernweit 54 Preisträgern – drei davon stellte mit Franziska Janura (8a), Julian Jäkle und Paul Koula (beide 8e) das Karolinen-Gymnasium Rosenheim.

Laborgeäte für Gewinner

Auch Schulleiterin Sigrid Rechenauer gratulierte und lobte die drei Schüler für diese am Gymnasium beispiellose Leistung bei dem Wettbewerb, an dem die Schule seit 2015 teilnimmt. Freudestrahlend empfingen die Nachwuchsforscher Franziska, Julian und Paul ihre Preise, naturwissenschaftliche Laborgeräte.

Die drei Achtklässler zählen bayernweit zu den wenigen Preisträgern, die bereits zum zweiten Mal mit dem Superpreis für ihre Leistungen bei „Experimente antworten“ belohnt werden. Bei den Aufgabenstellungen mussten sie sich in allen Naturwissenschaften beweisen. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare