Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Maßnahmen für Sport, Schulen und Kultur

Bereits seit drei Tagen über Inzidenz von 35: Erste Maßnahmen für Stadt Rosenheim

Der maßgebliche Wert von 25 und 35 wöchentlichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner wurde in der Stadt Rosenheim in den letzten drei aufeinander folgenden Tagen deutlich überschritten. Tagesaktuell (18. August) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 78,7. 

Rosenheim - Die Stadt ist daher gezwungen, im Rahmen des Vollzugs des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) mit Wirkung zum Mittwoch (18. August) folgende Änderungen bekannt zu geben:

Schulen

Die Ausnahme von der Maskenpflicht für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nach Einnahme des Sitz- und Arbeitsplatzes entfällt. Das bedeutet grundsätzlich Maskenpflicht am Sitz- und Arbeitsplatz für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Hiervon ausgenommen sind Grundschulen sowie die Grundschulstufe der Förderschulen.

Sport

Große Sportveranstaltungen mit (bundes-)länderübergreifendem Charakter sind nur noch ohne Zuschauer zulässig. Länderübergreifenden Charakter haben nach § 12 Abs. 3 Satz 2 der 13. BayIfSMV Ligen und Wettbewerbe, an denen Sportlerinnen und Sportler oder Mannschaften (bundes-)länderübergreifend teilnehmen, wie insbesondere Bundesligen, nationale Pokalwettbewerbe, europäische Vereinswettbewerbe und Wettkämpfe der Nationalmannschaften.

Kultur

Kulturelle Großveranstaltungen mit (bundes-)länderübergreifendem Charakter sind nicht mehr zulässig. Ein solcher Charakter ist immer dann anzunehmen, wenn eine Veranstaltung Zuschauer über Bayern hinaus oder internationales Publikum anzieht. 

Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen sowie die inzidenzunabhängigen Vorgaben der 13. BayIfSMV fort.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Kommentare