Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorstand setzt sich neu zusammen

Rosenheimerin übernimmt Leitung des Sozialdienst katholischer Frauen Südostoberbayern

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (von links) Andrea März, Anja Rüttinger, Vorsitzende Waltraud Hertreiter, Geschäftsführerin Elke Herrmann, stellvertretende Vorsitzende Annette Resch und Désirée Grimminger.
+
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (von links) Andrea März, Anja Rüttinger, Vorsitzende Waltraud Hertreiter, Geschäftsführerin Elke Herrmann, stellvertretende Vorsitzende Annette Resch und Désirée Grimminger.

Elke Herrmann aus Rosenheim ist die neue Geschäftsführerin des Frauen- und Fachverbands. Warum sie den Posten übernimmt, wie die Zukunft mit ihr aussieht und was der „SkF“ eigentlich leistet.

Rosenheim – Der Sozialdienst katholischer Frauen Südostoberbayern (SkF) hat eine neue Leitung. Elke Herrmann aus Rosenheim, die in den vergangenen Jahren den Tagungsbetrieb des Bildungszentrums St. Nikolaus in Rosenheim geleitet hat, übernimmt die Geschäftsführung des Frauen- und Fachverbands. Ihre Vorgängerin, Iris Hinkel, hat sich nach 20 Jahren beim SkF in den Ruhestand verabschiedet.

Mit der neuen Geschäftsführerin „konnten wir die Führungsposition optimal besetzen“, freut sich Waltraud Hertreiter, Vorsitzende des Vereins. „Ihre Ausbildung als Betriebswirtin und ihre Vorerfahrungen im kirchlichen Bereich werden dazu beitragen, den SkF erfolgreich in Zukunft zu führen“. Gerade in der coronageprägten Zeit habe sich gezeigt, dass die Angebote des SkF wertvoll für die gesamte Region seien, betonte die stellvertretende Vorsitzende Annette Resch. Daher sei sie froh, dass Herrmann das Mitarbeiterteam leiten wird.

Was leistet der SkF seit 25 Jahren in Südostoberbayern?

Der SkF bietet seit über 25 Jahren in der Region Südostoberbayern Beratung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in verschiedenen Bereichen an. Dabei erreichen die 55 Mitarbeiterinnen und Honorarkräfte in den acht Dienststellen jährlich über 6000 Menschen in den Beratungsstellen für Schwangerschafts- und Familienfragen.

Im vergangenen Jahr wurde ein neuer SkF-Vorstand gewählt. Die Vorsitzende ist Waltraud Hertreiter aus Neubeuern, ihre Stellvertreterin ist Annette Resch aus Prien. Komplettiert wird der Vorstand außerdem durch Désirée Grimminger aus Prien, Andrea März aus Rosenheim und Anja Rüttinger aus Prien. Geistliche Beraterin ist die Rosenheimer Gemeindereferentin Hannelore Maurer.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Die neue Geschäftsführerin blickt positiv auf die Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand. „Es ist gut, dass die Vorstandsmitglieder nicht nur berufliche Expertise mitbringen, sondern auch kirchlich, ehrenamtlich und politisch sehr engagiert sind.“

Anita Berger

Mehr zum Thema