Rosenheim: Nachruf auf Arno Zeidler

Ein Leben für den SV Pang: Arno Zeidler ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Privat

Mit einem herzlichen und zugleich traurigen „Pfiat die Arno“ sagt der SV Pang 1950 seinem Mitglied Arno Zeidler für immer Lebewohl. Sechs Jahrzehnte lang hatte Zeidler sich im Verein engagiert. Jetzt ist er im Alter von 75 Jahren ganz plötzlich gestorben.

Arno Zeidler war ein Mitglied, wie es sich jeder Verein nur wünschen kann: Schon als junger Bursch war er zum SV Pang 1950 gekommen. Der Fußball trieb ihm hin und ist bis zum Ende sein Leben gewesen. Zunächst als Spieler, dann als Abteilungsleiter Fußball und schließlich mehr als 30 Jahre als Leiter der Abteilung Wintersport/Freizeitsport setzte er sich für die Gemeinschaft der Sportler ein. Mehr als 60 Jahre lang war er nicht wegzudenken, ein Weggefährte und Freund aller, die zum SV Pang 1950 gehörten und heute gehören.

Aus wenigen Stichworten ganze Verserl komponieren

Dabei stand Arno Zeidler dem Verein nicht nur in allen organisatorischen und sportlichen Belangen zur Seite. Er war außerdem geschätzt und beliebt für ein besonderes Talent. Wie Sabine Hofer erzählt, konnte Zeidler aus ein paar wenigen Stichworten ganze Verserl komponieren. Nur wenige Anregungen genügten ihm, um aus dem Leben eines Menschen wunderbare Anekdoten zu machen, die zu hören viele begeisterte – schnell auch über den Verein hinaus. Zeidler liebte diese Momente der Geselligkeit. Er hatte Freude daran, andere zu erfreuen. Vielleicht auch das ein Grund dafür, dass er gerne Jahr um Jahr ins Nikolauskostüm schlüpfte und die Familien besuchte. Für sie sei Arno Zeidler „wie ein zweiter Vater“ gewesen, sagt Sabine Hofer, Ehefrau von Josef Hofer, dem Zweiten Abteilungsleiter Freizeitsport.

Ausbildung bei der Firma Beilhack

Als Flüchtlingskind war Arno Zeidler von Eger nach Pang gekommen, hatte bei der Firma Beilhack seine Ausbildung als Dreher absolviert und zuletzt beim Baubetriebshof der Stadt Rosenheim gearbeitet. Aktiv war er nicht nur im SV Pang 1950, sondern auch im Trachtenverein und im Krieger- und Reservistenverein.

Goldene Hochzeit vor zwei Jahren

Erst vor zwei Jahren erst hatte er mit seiner Frau Anneliese Goldene Hochzeit gefeiert. Doch die Gesundheit machte beiden Eheleuten zu schaffen. Erst war es der Krebs, dann erlitt Arno Zeidler einen leichten Herzinfarkt, von dem sich zwar erholte. Als aber kürzlich seine Frau an einem Hirntumor erkrankt sei, habe ihn das „sehr belastet“, sagt Sabine Hofer. Eine Belastung, der er nicht standhalten konnte. „Er hat sich hingelegt und ist nicht mehr aufgewacht.“

Die Beerdigung soll wegen Corona zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. „Er war so eine bekannte Persönlichkeit, da können wir doch nicht mit fünf Hanseln am Grab stehen“, sagt Sabine Hofer. Nein, sie wollen allen gemeinsam „Pfiat di Arno“ sagen. bw

Kommentare