Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aus für „Lederer“ in Rosenheim

Mietwohnung statt Milchwirtschaft: Hier wird einer der ersten Bauernhöfe Pangs abgerissen

Eine Abrissfirma rückte dem einsturzgefährdeten Bau jetzt zu Leibe.
+
Eine Abrissfirma rückte dem einsturzgefährdeten Bau jetzt zu Leibe.

Pang – Es war einst einer der ersten Bauernhöfe im heutigen Rosenheimer Stadtteil Pang, links der Staatsstraße, von Westerndorf am Wasen kommend: der „Lederer“.

Vor rund 30 Jahren war an dieser Stelle die Milchwirtschaft aufgegeben worden. Doch bis heute ist das Anwesen Namensgeber für eine charakteristische, scharfe 90-Grad-Kurve samt abknickender Vorfahrtsstraße.

+++ Hier geht‘s zu weiteren Artikeln und Nachrichten aus Rosenheim +++

Das historische Gebäude mit ehemaligen Stall, Tenne und Stadel war in die Jahre gekommen, teilweise einsturzgefährdet und wurde deshalb von einer Spezialfirma jetzt abgerissen. Die neuen Eigentümer lassen auf dem Gelände dringend benötigten Wohnraum entstehen und schaffen mit Mieteinheiten schon bald ein Zuhause, das die Vorteile von Land- und Stadtleben miteinander vereint.

Zudem will die Rosenheimer Familie versuchen, einen Teil des historischen Gemäuers als Andenken an den ehemaligen Hof zu erhalten, wie sie im Gespräch mit unserer Zeitung ergänzte.

aez

Mehr zum Thema

Kommentare