Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorband der Sportfreunde Stiller

Granada bringt charmanten Neo-Austropop aufs Rosenheimer Sommerfestival

Granada macht Warm-up für die „Sportis“
+
Granada macht Warm-up für die „Sportis“

Mit der österreichischen Neo-Austropop-Band Granada kommt frischer Wind aus Graz aufs Rosenheimer Sommerfestival. Mit ihren Gute-Laune Songs sind sie bestens platziert, wenn sie am Freitag, den 14. Juli 2023, das Publikum einstimmen auf das anschließende Konzert der Sportfreunde Stiller.

Rosenheim – Vielleicht ist es die fast schon mediterrane Leichtigkeit der Steiermark, die den unverwechselbar ehrlichen Charme der fünfköpfigen Formation prägt. Neben Akkordeonisten Alexander Xidi Christof sind Granada Gitarrist Luskacz Custos, Thomas Petritsch, Sänger, Multiinstrumentalist und Tausendsassa (Effi), Jürgen Schmidt am Bass und Roland Hanslmeier am Schlagzeug.

„Granada“ spannt Bogen von Wien nach Graz hin zu Berlin

Es scheint als habe Thomas Petritsch, Gründer von Granada in dieser Konstellation nicht nur sprachlich seine Wurzeln gefunden. Der freundschaftliche Spannungsbogen der beiden großen österreichischen Städte Wien und Graz findet sich textlich immer wieder. So werden neben klassischen Wiener Themen wie das Kretzel „Ottakring“ genauso gefeiert wie „Liebe Grüße aus Graz“ im Stück „Berlin“.

Dass österreichisch sein, positives Augenzwinkern bedeutet spürt man in „Eh Ok“ oder „Palmen am Balkon“. „Man kann österreichische Musik nicht auf wenige Elemente reduzieren. Spielerisch schaffen es Granada Einflüsse aus dem Balkan („Ka Faia“) gekonnt neben der rotzigen Attitüde des Wienerliedes („Verwoiten“) zu servieren während man sich im nächsten Augenblick in einer sechstausend einwohnerstarken „Metropole“ am südsteirischen Land („Prada“) wiederfindet. 2020 arbeiteten sie an ihrem dritten Album und nutzten die pandemische Zwangsunterbrechung als unerwartete Einladung sich vertieft mit Produktion, Instrumentalisierung und Texten zu befassen.

Rosenheimer Sommerfestival 2023: Hier gibt‘s die Tickets

Tickets zum Konzert Granada/Sportfreunde Stiller sowie zu den anderen Konzerten zum Sommerfestival sind erhältlich unter www.eventim.de, www.reservix.de, www.muenchenticket.de oder wer es noch als Weihnachtsgeschenk braucht kann im Direktkauf an den lokalen Vorverkaufsstellen im KU’KO Rosenheim und bei Kroiss Ticketcenter kaufen.

Re.

Kommentare