Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Straßen nach schwerem Unfall in Rosenheim wieder frei

Stephanskirchnerin (78) wird von Lkw überrollt und verstirbt noch an Unfallstelle - Kriseninterventionsteam Rosenheim im Einsatz

Am Dienstagvormittag kam es auf der Kreuzung der Innstraße und der Chiemseestraße zu einem schweren Unfall.
+
Am Dienstagvormittag kam es auf der Kreuzung der Innstraße und der Chiemseestraße zu einem schweren Unfall.
  • Max Partelly
    VonMax Partelly
    schließen

Rosenheim - Am Dienstagvormittag (3. August) ereignete sich ein tragischer Unfall in der Chiemseestraße in Rosenheim. Eine Fußgängerin wurde von einem Lkw erfasst.

Update, 17.10 Uhr - Wieder großer Einsatz der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) in Rosenheim

Nach dem tödlichen Unfall in der Chiemsee Straße ergab sich, wie schon nach dem tödlichen Unfall im März am Bahnhof, ein großer Einsatz für die Helfer der Krisenintervention des BRK Rosenheim und der Notfallseelsorge. Ein günstiger Zufall war es, dass einige Helfer in der Nähe des Ereignisses eine Besprechung hatten.

Dadurch konnten die zahlreichen Unfallzeugen sehr schnell erreicht und betreut werden. Unfälle in der Stadt werden oft von vielen Menschen beobachtet. Dadurch kann es zu Belastungsreaktionen kommen, die von den Helfern der PSNV erklärt werden. Normal dauert die Anfahrt der Helfer mit dem privaten Auto zwischen 30 und 60 Minuten. Dann sind die Zeugen oder Ersthelfer nicht mehr vor Ort. Manche kommen alleine mit ihren Belastungen nicht zu recht.

Update, 13.04 Uhr - Stephanskirchnerin (78) wird von Lkw überrollt und verstirbt noch an Unfallstelle

Ein 57-jähriger Kraftfahrer, mit Wohnsitz in Oberösterreich, wollte aus einer Grundstücksausfahrt eines Rosenheimer Unternehmens in die Chiemseestraße einfahren. Eine 78-jährige Fußgängerin aus der Gemeinde Stephanskirchen ging auf dem Fußweg der Chiemseestraße in südliche Richtung.

Beim Einfahren in die Chiemseestraße übersah der, für ein hessisches Unternehmen tätige Lkw-Fahrer, die Fußgängerin. Die 78-Jährige wurde vom Lkw zunächst mitgeschleift und in der Folge überrollt.

Durch den Verkehrsunfall verstarb die Stephanskirchnerin noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Rosenheim ordnete ein technisches sowie unfallanalytisches Gutachten zur Klärung der genauen Unfallursache an.

Aufgrund der längerfristigen Verkehrssperrung im Umkreis der Unfallstelle kam es zu Behinderungen im innerstädtischen Verkehr. Die Rosenheimer Feuerwehr unterstützte bei der Sperrung der Unfallstelle sowie bei Umleitungsmaßnahmen des Verkehrs. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr eingeleitet. Die Verkehrssperrung wurde um 12.30 Uhr beendet und die Fahrbahn für den Verkehr anschließend wieder freigegeben.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Update, 11.21 Uhr - Schwerer Unfall in Rosenheim: Fußgängerin wird von Lkw überrollt und stirbt

Der schwere Unfall am frühen Dienstagvormittag forderte ein Todesopfer. Ein Sprecher der Polizei bestätigte auf Anfrage von rosenheim24.de, dass die Fußgängerin in Folge des Unfalls verstarb.

Ein Gutachter befindet sich vor Ort.

Update, 10.49 Uhr - Fußgängerin nach Unfall mit Lkw schwerst verletzt

Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin schwerst verletzt. Das teilte Robert Mauerer, Pressesprecher der Polizeiinspektion Rosenheim, auf Anfrage von rosenheim24.de mit. Über den Hergang des Unfalls liegen derzeit noch keine näheren Informationen vor.

Es befinden sich derzeit drei Streifen der Polizeiinspektion Rosenheim vor Ort. Über die Dauer der Sperre kann noch keine Auskunft gegeben werden. Ein Gutachter wurde angefordert.

Schwerer Unfall am Dienstagvormittag in der Chiemseestraße in Rosenheim

Bei dem Unfall auf der Chiemseestraße wurde eine Fußgängerin schwerstverletzt.
Bei dem Unfall auf der Chiemseestraße wurde eine Fußgängerin schwerstverletzt.
Bei dem Unfall auf der Chiemseestraße wurde eine Fußgängerin schwerstverletzt.
Bei dem Unfall auf der Chiemseestraße wurde eine Fußgängerin schwerstverletzt.
Schwerer Unfall am Dienstagvormittag in der Chiemseestraße in Rosenheim

Update, 9.56 Uhr - Chiemseestraße komplett gesperrt

Wie die Polizeiinspektion Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de mitteilt ist die Chiemseestraße an der Ecke zur Innstraße vollständig gesperrt. Der auf der Innstraße fahrende Verkehr wird von der Feuerwehr umgeleitet. Über die Dauer der Sperrung und den Hergang sowie Schwere oder Art der Verletzungen liegen derzeit keine Informationen vor.

Erstmeldung:

Im Stadtgebiet Rosenheim ist es im Bereich Chiemsee-/Ecke Innstraße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Fußgänger wurde dabei nach ersten Erkenntnissen vor Ort von einem Lkw erfasst.

Die Einsatzkräfte sind vor Ort. In diesem Bereich wird es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Der Artikel wird bei neuen Erkenntnissen aktualisiert.

Mehr zum Thema

Kommentare