Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Brand mit Verletzten am 8. Dezember

Erneut Brand in der Argonnenstraße in Rosenheim am Sonntagabend: Jetzt ermittelt die Kripo

Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
+
Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
  • Felix Graf
    VonFelix Graf
    schließen

Erneut ist es am Sonntagabend (18. Dezember) zu einem Brand in der Argonnenstraße in Rosenheim gekommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Rosenheim - Wie Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polzeipräsidium Oberbayern Süd, gegenüber rosenheim24.de zur Auskunft gab, sei es um circa 19.50 Uhr am Sonntagabend zu einem Einsatz wegen eines Brandes in der Argonnenstraße gekommen.

Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember

Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember
Brand in der Argonnenstraße am 18. Dezember

Bei dem betroffenen Haus habe es sich um dasselbe gehandelt, welches schon am 8. Dezember Opfer eines Brandes wurde. Damals wurden drei Personen leicht verletzt, der Sachschaden wurde auf 150.000 Euro beziffert. Bei dem Brand vom Sonntagabend fiel der Sachschaden in dem zur Zeit leer stehenden Gebäude laut Sonntag äußerst gering aus. Zwei hölzerne Kommoden seien von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Aisingerwies auf Facebook mitteilte, habe ein Schuhschrank im Flur des Gebäudes gebrannt. Das Feuer sei durch einen Atemschutztrupp gelöscht worden.

Nach dem erneuten Brand in der Argonennstraße hat nun die Kriminalpolizei Rosenheim die Ermittlungen übernommen. Es werde ein Zusammenhang zwischen den beiden Fällen geprüft, so Sonntag weiter. Ob dies der Fall ist, sei im Moment noch unklar und müsse erst untersucht werden.

fgr

Mehr zum Thema

Kommentare