GRUND- UND MITTELSCHULE FÜRSTÄTT

Rekordquote in Fürstätt

Drei der vier Jahrgangsbesten (von links): Lukas Ober, Maximilian Bauer, Alexander Huber, es fehlt auf dem Bild Lina Schubert. re

Rosenheim – Ein traumhaftes Ergebnis erreichten die Abschlussklassen der Grund- und Mittelschule Fürstätt bezüglich des qualifizierenden Mittelschulabschlusses.

Mit einer Bestehensquote von 86 Prozent hatten die neunten Klassen allen Grund, ihren Abschied von der Schule im wahrsten Sinn des Wortes zu feiern.

Rektor Kai Hunklinger würdigte in seinem Grußwort das herausragende Ergebnis und unterstrich, dass obendrein alle Schüler der Praxisklassen den Mittelschulabschluss erfolgreich erworben hätten. Dies sei in seiner Lehrerlaufbahn herausragend, unterstrich Hunklinger.

Die Klassenleiter Helene Hartung und Tobias Bischoff verabschiedeten sich von ihren Klassen mit einem äußerst liebevollen und humorigen Video, das sie gemeinsam mit den Schülern aufgenommen hatten und in satirischer Art zeigte, wie der Schulalltag denn so verlief.

Die beiden Klassen- und Schulsprecher Dennis Brechter und Liban Ali bedankten sich bei den Lehrern, denen sie ihren Abschluss verdankten und fanden für alle persönliche Worte.

Auch der Vorsitzende des Elternbeirates, Darko Trautwein, sprach der Lehrerschaft den Dank der Eltern aus und ehrte die Jahrgangsbesten Maximilian Bauer, Alexander Huber, Lina Schubert sowie Lukas Ober mit jeweils einem Gutscheingeschenk.

Musikalisch bereichert wurde die Feierstunde von Karina Gross und Andreas Mirzaev am Klavier sowie der Band „Bullfrog“.

Bei Getränken und einem kleinen Imbiss klang die Abschiedsfeier im Garten der Schule aus. re

Kommentare