Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aufstockung der Lokale

Rekord bei Briefwahlanträgen

Rosenheim – Eines ist heute schon klar, die Bundestagswahl 2021 wird in der Stadt mit einer Rekordbeteiligung von Briefwählern zu Ende gehen.

Bis Donnerstag, 24. September, 17 Uhr, waren 19 052 Briefwahlunterlagen beim Wahlamt beantragt, heißt es aus dem Rathaus. Insgesamt sind in der Stadt Rosenheim 40 781 Menschen wahlberechtigt. 16 205 Briefwahlunterlagen sind bereits wieder bei der Stadt eingegangen. „Auf den Anstieg der Briefwähler haben wir mit der Erhöhung der Briefwahllokale reagiert. Statt in 15, wie bei der letzten Bundestagswahl 2017, wird heuer in 20 Briefwahllokalen ausgezählt“, berichtet Wahlleiter Franz Höhensteiger. Bei der letzten Bundestagswahl vor vier Jahren haben insgesamt 11 211 Rosenheimer Briefwahl beantragt.

Mehr zum Thema

Kommentare