Für Rechte von Flüchtlingen

Seine "Tour der 1000 Brücken" führt den Liedermacher Heinz Ratz am Freitag, 7. Januar, um 19.30 Uhr ins Studio des Regional-FernsehensOberbayern. Ratz hat einen besonderen Triathlon erfunden und ist nun bei der dritten Etappe angekommen.

956 Kilometer ist er im Winter 2008 für Obdachlose durch Deutschland gelaufen und im Sommer 2009 890 Kilometer für die Erhaltung sauberer und natürlicher Gewässer durch deutsche Flüsse geschwommen. Morgen, Donnerstag, beginnt der Liedermacher und Poet mit seiner 7000-Kilometer-Tour mit dem Rad. Er wird 64 Konzerte in ebenso vielen Städten geben - für einen menschlicheren Umgang mit politischen Flüchtlingen, für ein Miteinander der Kulturen und Religionen und gegen eine nationale Abgrenzung. Ratz wird bei seinen Aktionen von prominenten Kollegen unterstützt, unter anderem von Konstantin Wecker. Während des Konzertes werden Spenden für die Arbeit von "Pro Asyl" gesammelt. Am nächsten Tag wird er sich dann wieder auf den Weg zur nächsten Stadt machen. Ausdrücklich willkommen heißt Ratz jeden, der auf dieser Tour die eine oder andere Etappe mitradeln möchte. Einlass zum Konzert ist ab 19 Uhr. Reservierung ist möglich unter der Telefonnnummer 21214431, eine begrenzte Anzahl von Karten gibt es auch noch an der Abendkasse. Vor dem Konzert, um 17 Uhr, wird der Künstler mit einer Kundgebung unter dem Motto "Kein Mensch ist illegal" am Rosenheimer Bahnhof empfangen. Anschließend demonstriert Ratz auf einer Fahrradtour durch die Stadt für die Rechte von Flüchtlingen. Ratz arbeitet eng mit Pro Asyl und den deutschen Flüchtlingsräten zusammen und hofft auf Mitradler.

Kommentare