15 Jahre Tanzsport beim Sportbund

Qualitativ tanzen für Ziele und Bindung

Rosenheim - Von 63 untersuchten Sportarten belegt das Tanzen im Ranking der Attraktivität Platz 9. Insgesamt sind rund 17,2 Mio. (Quelle Tanzspiegel Januar 2012) Bundesbürger tanzinteressiert und wollen verstärkt qualitatives Tanzen, also mit viel Swing und Akzenten. Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Tanzsportabteilung (TSA) im Sportbund DJK Rosenheim feierte diese ihr 15-jähriges Bestehen. Seit 1996 will die TSA den Tanzsportfans ein ständiges Domizil zum Trainieren bieten. Generell bietet der Tanzsport neben Fitness, Gesundheit und Körperkoordination auch gesellschaftliche Bindungen sowie gemeinsame Ziele in einer Partnerschaft.

Im Laufe der Zeit konnten die Tanzsportler unter der Anleitung ihrer Profitrainer - Juris Baumanis für Standard, Carsten Lenz für Latein sowie Anne-Lore Zimmermann für Technik-Workshops - tolle Ergebnisse erzielen. Erreicht wurden unzählige Siege und Podestplätze bei offenen Turnieren in ganz Deutschland. Dazu zählen vier bayerische Meistertitel und elf Podestplätze bei bayerischen Meisterschaften. Auch zahlreiche internationale Erfolge errangen die TSA-Mitglieder. Die Krönung dieser internationalen Auftritte waren der 9. und 16. Platz von Josef Paukner und Margret Koller-Paukner bei den Weltmeisterschaften der Senioren II S Standard.

Beim Bayernpokal und der TBW-Trophy, die über mehrere Turniere im Laufe eines Jahres ausgetanzt werden, gab es drei Podestplätze sowie drei Gesamtsiege.

2012 soll der Trainerstab vergrößert und das Trainingsangebot ausgeweitet werden; Näheres im Internet unter www.tanzsport-rosenheim.de. re

Kommentare