Führungswechsel

Polizeiinspektion Rosenheim: Andreas Nieß ist der neue stellvertretende Leiter

Andreas Nieß
+
Andreas Nieß

Bereits im Herbst 2019 verabschiedete sich Polizeioberrat Johann Brumbauer als stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim. Er wechselte als Dienststellenleiter nach Bad Aibling. Auf ihn folgte nun der Polizeirat Andreas Nieß (38).

Rosenheim – Die Stelle war bisher nur interimsmäßig besetzt. Mit Wirkung zum 1. Oktober begrüßte der Leiter der Rosenheimer Polizeiinspektion, Polizeidirektor Volker Klarner, Nieß nun in seiner neuen Position.

Der frischgebackene Stellvertreter begann seine Ausbildung vor knapp 20 Jahren bei der Bereitschaftspolizei in Königsbrunn. Sein Weg führte ihn im Anschluss zur Bereitschaftspolizei München und auf verschiedene Polizeiinspektionen im Bereich Erding und Rosenheim. 2013 absolvierte er erfolgreich den Aufstieg in die Dritte Qualifikationsebene an der Hochschule für den Öffentlichen Dienst in Fürstenfeldbruck. Nach Abschluss des Studiums war er unter anderem in München im Planungsstab zum G-7-Gipfel 2015 und im Polizeipräsidium Oberbayern Süd tätig. Er durchlief die Förderphase zur Vierten Qualifikationsebene bei mehreren Dienststellen erfolgreich.

Nach der sogenannten Führungsbewährung als Dienststellenleiter bei der Polizeiinspektion Mittenwald schloss der gebürtige Chiemgauer den Master-Studiengang an der Deutschen Polizeihochschule in Münster erfolgreich ab. Nieß freut sich nun auf seine neuen Tätigkeiten im Dienstbereich der Rosenheimer Inspektion.

Kommentare