Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gang zum Kassenautomaten nicht länger notwendig

Parkplatz per App bezahlen mit der Firma Q-Park in Rosenheim

Im Parkhaus „MedicalCube“ öffnen die Schranken künftig automatisch nach dem Scannen des Kennzeichens.
+
Im Parkhaus „MedicalCube“ öffnen die Schranken künftig automatisch nach dem Scannen des Kennzeichens.

Der Parkraumbewirtschafter Q-Park hat sein erstes Parkobjekt in Rosenheim dazu gewonnen.

Rosenheim – Das Parkhaus „MedicalCube“ wird seit Juli von dem in Nordrhein-Westfalen ansässigen Unternehmen im Rahmen eines langfristigen Vertrags bewirtschaftet. Der „MedicalCube“ befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Haupt- und Busbahnhof Rosenheim. Mit der neuen Parkierungsanlage passt sich das Parkerlebnis an das moderne und architektonisch anspruchsvolle Gesundheitszentrum „MedicalCube“ an. Der digitale Parkservice von Q-Park ermöglicht es Kunden, stressfrei und kontaktlos per App oder mit online reserviertem Stellplatz in der Nähe des Stadtzentrums zu parken.

In der benutzerfreundlichen Q-Park-App ist das Hinterlegen des eigenen Kennzeichens und des gewünschten Zahlungsmittels möglich. Mittels eines innovativen Kennzeichenerkennungssystems öffnen sich die Schranken an der Ein- und Ausfahrt und der Gang zum Kassenautomaten ist nicht mehr nötig. Zusätzlich profitieren die App-Nutzer nicht nur vom komfortablen Parken im „MedicalCube“, sondern können europaweit bei Q-Park ticket- und bargeldlos ihr Auto abstellen. Die entstandenen Parkgebühren werden von der in der App hinterlegten Zahlungsmethode abgebucht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

An welchen Standorten die Q-Park-App genutzt werden kann, ist jederzeit in der Kartenfunktion einsehbar. Bequem über die Q-Park-Webseite besteht die Möglichkeit, sich zu speziellen Anlässen Parkangebote zu sichern, wie beispielsweise beim Besuch des Stadtzentrums am Wochenende. Ab Umstellung der Parkierungsanlage bietet Q-Park eine Samstags- und Sonntagsflatrate von 9 bis 20 Uhr für zwei Euro an. Das Parkhaus hat auf drei Ebenen 198 Stellplätze und steht Kurz- und Dauerparkern rund um die Uhr zur Verfügung.

„Wir sind sehr erfreut, mit diesem Objekt erstmals in Bayern vertreten zu sein“, sagt Christian Ottl, Leiter des Business Development Region Süd der Q-Park Operations Germany GmbH & Co. KG. „Auch weiterhin sehen wir großes Potenzial in diesem Bundesland.“ Torben Neumann, Geschäftsführer der Captiva Investment Management GmbH, erklärt: „Mit Q-Park haben wir uns für einen Betreiber entschieden, der das Parkhaus qualitativ hochwertig gestalten, technisch nach neusten Standards ausstatten und auch gemäß den Ansprüchen unserer Mieter betreiben kann.“ re/ VN

Mehr zum Thema

Kommentare