Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach zwölf Jahren Priesterdienst

Pfarrer Daniel Reichel verlässt überraschend Rosenheim - Nachfolge noch ungeklärt

Seelsorger und Organisationstalent: Pfarrer Daniel Reichel
+
Seelsorger und Organisationstalent: Pfarrer Daniel Reichel

Nach zwölf Jahren Priesterdienst verlässt Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel Rosenheim überraschend zum Jahresende und wechselt nach Freising. Der 46-Jährige wird dort mit der Errichtung einer Stadtkirche beauftragt.

Rosenheim – Diese Nachricht traf die Gläubigen mit voller Wucht: Nach zwölf Jahren Priesterdienst verlässt Domkapitular Dekan Pfarrer Daniel Reichel Rosenheim zum Jahresende. Das gab der 46-Jährige in den drei Pfarrgottesdiensten in Pang, Oberwöhr und Heilig Blut bekannt, nachdem er zuvor Vertreter kirchlicher Gremien sowie seine engsten Mitarbeiter informiert hatte.

Reichel ist seit rund zwölf Jahren Pfarrer der Stadtteilkirche-Am Wasen, welche die Pfarr- und Filialgemeinden Pang, Aising, Westerndorf am Wasen, Heilig Blut, Happing und Oberwöhr umfasst. 2011 wurde er zum Rosenheimer Dekan gewählt.

Zusätzlich übernahm er die Leitungen der Dekanate Chiemsee und später Bad Aibling sowie das Amt des Landkreisdekans. Im Dezember 2016 wurde der Geistliche in das Metropolitankapitel in München aufgenommen. Seit rund einem Jahr betreut Reichel überdies die beiden Pfarrverbände Bad Endorf und Westliches Chiemseeufer inklusive Prien, Bernau, Rimsting, Hittenkirchen und Wildenwart. Er schaffte es, diese vielen Ämter unter einen Hut zu bringen und zugleich weiterhin als Seelsorger im wahrsten Sinne des Wortes für seine Gläubigen da zu sein.

Wechsel nach Freising

Möglich war das aber nur mit Hilfe seines großen Organisationstalents und seiner Charaktereigenschaft, immer gute Kompromisse und tragfähige Lösungen, die allen gerecht werden, zu finden, so enge Vertraute gegenüber den OVB-Heimatzeitungen.

Ab Januar 2023 ist Reichel Pfarrer von Freising, wo ihn der Dom St. Maria und St. Korbinian erwartet und er mit der Errichtung einer Stadtkirche beauftragt wird. Angesichts des akuten Priestermangels ist nicht davon auszugehen, dass es schnell Nachfolger für Reichel in Stadt und Landkreis Rosenheim geben wird. Lediglich für die Leitung der Pfarrverbände Bad Endorf und Westliches Chiemseeufer zeichnet sich laut Erzbistum eine Lösung ab. „Personalien können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht benannt werden“, heißt es. Die Leitung der Dekanate Bad Aibling, Rosenheim und Chiemsee werde ebenfalls rechtzeitig einer Lösung zugeführt werden.

Mehr zum Thema

Kommentare