Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ZUM VERWEILEN UND KRAFT TANKEN

Oasen der Ruhe: Eine Übersicht über die schönsten Bankerl im Rosenheimer Süden

Das Bankerl in Pösling vor der Kapelle lädt dazu ein, ein kurzes Gebet zu sprechen.
+
Das Bankerl in Pösling vor der Kapelle lädt dazu ein, ein kurzes Gebet zu sprechen.

Im Rosenheimer Süden gibt es eine Vielzahl von Rastbänken. Eine Geschichte über die Sitzgelegenheiten und was zwei Männer damit zu tun haben.

Rosenheim – Zur Ruhe kommen, die Landschaft und die gute Luft genießen, Kraft tanken oder ein Gebet sprechen, das alles ermöglichen mehrere Dutzend Rastbänke, die sich verteilt an den unterschiedlichsten Stellen im Rosenheimer Süden befinden.

Laden zum Pause machen ein

Spaziergänger und Radfahrer, Einheimische und Feriengäste laden sie ein, eine kleine Pause zu machen und das oberbayerische Alpenvorland mit all seinen verschiedenen Facetten zu genießen. Im bevorstehenden Sommer werden im „Urlaub dahoam“ wahrscheinlich wieder besonders viele Menschen davon Gebrauch machen.

An einem Baum befindet sich das Bankerl in Schlipfham.

Pflege durch Ehrenamtliche

Mal stehen die beliebten und bequemen Sitzgelegenheiten an einer schönen Kapelle, mal an einem historischen Feldkreuz oder an einem geschichtsträchtigen Baum. „Es gibt ein Bankerl in der Hochfilze, eines in Pösling, in Hohenofen und noch weitere an der Kalten bis zur Auerbach-Mündung“, weiß beispielsweise Hans Grießer aus Brucklach.

Lesen Sie auch: Vier neue Holzbänke für Gemeinde Feldkirchen-Westerham

Trotz seines relativ hohen Alters ist er noch sehr aktiv und werkelt auf seinem Grundstück in der Filze. Wie der „Weberchrister-Hans“ im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt hat, kümmert er sich eben auch um einige der Rosenheimer Rastbänke.

Hillreich Buss kümmert sich um Bankerl

Liebevoll gepflegt werden etliche „Bankerl“ auch von Hillrich Buss aus Pang. Der gebürtige Ostfriese von der Nordseeinsel Juist macht sich meistens per Fahrrad auf den Weg, um nach dem Rechten zu schauen.

... in Hohenofen...

Mit Blick auf die Bergkette

Auch am Filzenweg...

Neben dem Kaltenbankerl in Hohenofen sorgt sich Hillrich „Hilli“ Buss um die beiden Andachtsstätten am Filzenweg und am Oberweg im Stadtteil Westerndorf am Wasen.

und am Oberweg gibt es Bankerl.

Lesen Sie auch: Weltrekord für „Bankerldorf“ Aschau

Regelmäßig wartet der Konditor insgesamt vier solcher Ruheplätze, einschließlich eines vom Ehepaar Buss selbst gestifteten Marien-Marterls. Dort hat man einen nebenbei einen wundervollen Blick auf die Bergkette mit den Chiemgauer Alpen, dem Wilden Kaiser und dem Mangfallgebirge.

Mehr zum Thema

Kommentare