Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

„Doppelschorsch“ Georg Georg aus Pang ist im Alter 93 Jahren gestorben

Georg Georg
+
Georg Georg

Georg Georg ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Der Lehrer und langjährige Chorleiter der Singschule Rosenheim und des Sinkreises Bad Aibling verstarb in Pang, seiner zweiten Heimat. Ein Nachruf auf einen Mann, der Freude an seiner Berufung und der geistigen Freiheit hatte.

Pang – Nicht nur durch den Gleichklang des Vor- und Nachnamens wird der Verstorbene vielen Menschen in Erinnerung bleiben. Er hat besondere Spuren anlässlich seines jahrzehntelangen Wirkens als Lehrer bei seinen aberhunderten von Schulkindern und Sängern in den von ihm geführten Chören hinterlassen.

Frühe musikalisch-kreative Begabung

Geboren am 4. Dezember 1928 in Chieming zeigte sich schon in frühester Jugend die musikalisch-kreative Begabung. So war der berufliche Werdegang zum Volksschullehrer und den parallel sich ergebenden Engagements als Musiker vorgezeichnet.

Lehrstelle Anfang der 50er Jahre angetreten

Als er seine Lehrerstelle Anfang der 50er Jahre in Rosenheim antrat, wurde der Pädagoge bald Mitglied bei der Chorsingschule. Seine spätere Frau Gisela und er sangen gemeinsam im Chor und als dann noch die Leidenschaft des Bergsteigens dazu kam, stand der Liebe und dem gemeinsamen Leben nichts mehr im Wege.

Lehrer und Konrektor an der Panger Schule

Die drei Töchter sind in Pang aufgewachsen, denn da war der „Doppelschorsch“, wie ihn sein Freundeskreis nannte, schon Lehrer und später Konrektor an der Panger Schule. Seine musikalische Genialität und pädagogischen Fähigkeiten machten ihn mit den Jahren durch viele Aufführungen und Konzerte mit seinen Chören weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Lesen Sie auch: Marianne Köll, die gute Seele des Gasthofes zum Moar, ist heimgegangen

Dabei waren ihm Gemeinschaft und Geselligkeit immer sehr wichtig und durch seine humorvolle, positive Art, gelang es ihm, auch viele junge Menschen musikalisch zu prägen.

Viele Preise bekommen

Preise blieben ebenfalls nicht aus – an vorderster Stelle die Verleihung der Orlando di Lasso Medaille im Jahre 1978 an den Singkreis Bad Aibling oder die Verleihung des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten für sein vielfältiges, ehrenamtliches Engagement.

Lesen Sie auch: Hildegard Höck aus Eggstätt im Alter von 84 Jahren verstorben

Privat war die musikalische Begeisterung nicht vom Beruflichen zu trennen.

Abonnenten der Münchner Philharmoniker

Mit Frau Gisela waren das Ehepaar über viele Jahrzehnte treue Abonnenten der Münchner Philharmoniker und sie hielt ihm den Rücken frei, denn wie Pfarrer Dekan Daniel Reichel zitiert: „Egal ob als Chorleiter unseres Kirchenchors von Oberwöhr, als ehemaliger Pfarrgemeinderatsvorsitzender von Pang oder als Lektor in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Herr Georg, vermochte es immer den richtigen Ton zu finden.“

Beisetzung am Freitag

Weit über das 80. Lebensjahr hinaus hat Georg Georg in den Kirchen in Pang und in Oberwöhr noch leidenschaftlich gewirkt.

Lesen Sie auch: Josef Emmerer aus Schnaitsee ist im Alter von 87 Jahren plötzlich verstorben

Im Alter wurde er etwas ruhiger, der Garten und die Enkelkinder nach und nach wichtiger. Georg Georg wird am Freitag um 11 Uhr im Friedhof in Chieming seine letzte Ruhestätte finden.

Kommentare