Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer besuchte neues Autohaus Bader-Mainzl

Bei Nachhaltigkeit Maßstäbe gesetzt

OVB
+
Kooperative Zusammenarbeit bescheinigte die Geschäftsführung von Bader-Mainzl dem städtischen Bauamt. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer (Zweite von links) nahm das Lob gerne entgegen.

Rosenheim - Oktober eröffnete das Autohaus BaderMainzl an der Äußeren Münchener Straße. Auf 8000 Quadratmetern entstand ein Autohaus für die Marken VW, Audi, Seat und Skoda.

Mit einer Delegation aus dem Rathaus besuchte jetzt Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer die drei Geschäftsführer Roland und Hermann Mainzl sowie Werner Bader in den Geschäftsräumen.

"Das neue Autohaus steht unter der Maxime der Nachhaltigkeit. Wir haben einen niedrigen Stromverbrauch, und die eigene Fotovoltaikanlage produziert mehr Strom als das Haus selbst verbraucht. Die Ölabscheidung ist eine eigene kleine ,Kläranlage' mit speziellen Bakterien", erklärte Roland Mainzl.

Ein besonderer Dank der Bauherren ging an die Stadt und das Bauamt für eine kooperative Zusammenarbeit, die eine Planungszeit von nur 13 Monaten ermöglichte. Durch die Neuansiedlung sind Arbeitsplätze für 25 neue Mitarbeiter und drei Auszubildende entstanden.

"Wir sind froh, Standort für einen so modernen und zukunftsträchtigen Betrieb sein zu können", so die Oberbürgermeisterin. Qualifizierte Arbeitskräfte und Unternehmer mit einem Bewusstsein für Nachhaltigkeit seien für eine dauerhaft wachsende Wirtschaft unverzichtbar. re

Kommentare