Nach obszöner Geste: Unbekannter bedroht in Rosenheim zwei junge Frauen mit einem Messer

Ein Unbekannter hat in Rosenheim zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht (Symbolfoto).
+
Ein Unbekannter hat in Rosenheim zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht (Symbolfoto).

Beängstigende Minuten für zwei junge Frauen am Freitag (30. Oktober) in Rosenheim: Ein bislang unbekannter Mann hatte die beiden Frauen zunächst mit einer obszönen Geste belästigt und anschließend mit einem Messer bedroht. Die Polizei hofft nun, dass Zeugenangaben auf die Spur des Unbekannten führen.

Rosenheim – Eine 19-jährige BMW-Fahrerin aus Grassau war gemeinsam mit ihrer gleichaltrigen Freundin aus Rosenheim gegen 18.15 Uhr auf der Riederstraße in Richtung Samerstraße unterwegs. Plötzlich nahmen die beiden Frauen einen lauten Schlag am Heck des Fahrzeugs war. Als sie aus dem Beifahrerfenster sahen, stand ein Mann vor dem Fenster und machte in Richtung der Frauen obszöne Gesten. Als sie den Unbekannten darauf ansprechen wollten, spuckte er gegen das Fahrzeug und ging einfach weiter.

Lesen Sie auch:Messerattacke auf Frasdorfer Parkplatz – Täter (19) aus München muss in die Psychiatrie

Die Frauen folgten den Mann und wollten ihn an der Samerstraße zur Rede stellen. Plötzlich zog der Unbekannte aus seiner Jackentasche ein Messer und deutete Stichbewegungen in Richtung der Frauen an. In einer Schutzbewegung hielt sich die Grassauerin ihre Hände vor den Bauch, wodurch sie mit dem Messer in Kontakt kam und leicht an der Hand verletzt wurde. Der Unbekannte machte sich daraufhin in nördliche Richtung aus dem Staub.

Lesen Sie auch:Traunstein: Wüste Drohungen und Zielübungen mit Pistole - trotzdem keine Klinikeinweisung

Die beiden Frauen beschrieben den Mann gegenüber der Polizei als circa 20 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß. Er hatte seine Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden und trug eine khakigarbene Jacke sowie eine graue Sporthose beziehungsweise eine Art Leggins. Auffallend waren zudem die dunklen Augenringe des jungen Mannes, der den Frauen vorkam, als hätte er Drogen konsumiert. Das Messer hatte eine schwarzen Griff sowie eine rund zehn Zentimeter lange Klinge.

Lesen Sie auch:Kinderpornografie: Traunsteiner Gericht verurteilt Grassauer (43) zu Bewährungsstrafe

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/200-2200 bei der Polizei zu melden.

Kommentare