Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ANTRAG AN OB MÄRZ

Mitarbeiter der Stadt Rosenheim sollen vermehrt auf Fahrzeuge mit Erdgasbetrieb setzen

Mitarbeiter der Stadt und ihren Betrieben sollen in Zukunft auf Fahrzeuge mit Erdgasbetrieb setzen.
+
Mitarbeiter der Stadt und ihren Betrieben sollen in Zukunft auf Fahrzeuge mit Erdgasbetrieb setzen.

Bei der Beschaffung von Kraftfahrzeugen für Mitarbeiter der Stadt und ihren Betrieben sollen in Zukunft Fahrzeuge mit Erdgasbetrieb ausgewählt werden, wo immer es technisch möglich ist. Das hat die CSU in einem Antrag an Oberbürgermeister Andreas März gefordert.

Rosenheim – Im Umweltausschuss soll ein Mal jährlich über die Beschaffung der Fahrzeuge und die Art des Antriebes sowie über Abweichungen dieses Beschlusses berichtet werden. „Sowohl im integrierten Energie,- Klima- und Umweltschutzkonzept als auch im Nahverkehrsplan wurde die Verwendung von Fahrzeugen mit Erdgasbetrieb als Beitrag zur CO2-Einsparung und als Teil der Vorbildfunktion genannt“, so die CSU.

Lesen Sie auch: Erdgas tanken in Rosenheim: Ein Zukunfts- oder Auslaufmodell in Hinblick auf die Energiewende?

Bereits bei der Planung der Errichtung einer Erdgastankstelle in der Schwaig sei darauf hingewiesen worden, dass die Mitarbeiter auf Fahrzeuge mit Erdgasbetrieb setzen sollen, damit die „Erdgastankstelle wirtschaftlich betrieben werden kann und die Vorbildfunktion der Stadt sichtbar wird“. Bei der Beschaffung eines neuen Müllfahrzeugs sei bereits nach diesem Grundsatz gehandelt worden.re

Mehr zum Thema

Kommentare