Märchenballett "Rumpelstilzchen": Große Herausforderung für kleine Tänzerinnen

+

Das Märchen "Rumpelstilzchen" hat sich die Ballettschule Bartosch-Linke in Kooperation mit dem Orchester "Die Arche" für die Aufführung eines Märchenballetts ausgesucht.

Premiere ist am 10. März nächsten Jahres, doch bereits jetzt laufen die Proben. Seit Wochen werden in der Ballettschule die Szenen wieder und wieder geprobt. Franziska verkörpert bei diesem Stück einen Pilz. "Ich gefalle mir in meinem Kostüm sehr gut", sagt die Siebenjährige. Auf ihre erste Aufführung in einem großen Saal vor einem großen Publikum freut sie sich schon sehr. "Ich übe oft zu Hause vor dem Spiegel", so die kleine Rosenheimerin. Sie ist eine von rund 120 Tänzerinnen. Hinzu kommen noch 40 Musiker des Jugendorchesters "Die Arche" und die Sänger des Kinderchors Fürstätt unter Leitung von Edith Kaltenbrunner. Herbert Baumann ist für die Musik und Rainer Heilmann für die musikalische Leitung zuständig. Bei so vielen Mitwirkenden sind Regie, Choreografie und Koordination besonders wichtig. Doch der dafür zuständige Roman Linke geht das Ganze mit großer Ruhe an. "Das Stück ist sehr anspruchsvoll", ist der Leiter der Ballettschule trotzdem sicher, dass alle Beteiligten diese Herausforderung meistern. Der Kartenvorverkauf läuft im lnternet unter www.eventim.de. Foto schlecker / Text: wu

Kommentare