Beste Vorleserin für Regionalentscheid qualifiziert

"Lesen gefährdet die Dummheit"

Die Klassensieger im Vorlesen der sechsten Klassen mit Siegerin Pavla Balazova (Zweite von rechts). Foto re
+
Die Klassensieger im Vorlesen der sechsten Klassen mit Siegerin Pavla Balazova (Zweite von rechts). Foto re

Rosenheim - "Lesen gefährdet die Dummheit": Unter diesem Motto beteiligten sich die Schüler aller sechsten Klassen der Mittelschule am Luitpoldpark am bundesdeutschen Vorlesewettbewerb. Die Schüler der Mittelschule am Luitpoldpark bereiteten sich im Rahmen des Deutschunterrichts intensiv in Leseprojekten, Buchvorstellungen und Vorlesestunden auf den Wettbewerb vor.

Dabei standen Leselust und Lesespaß im Vordergrund. Die Kinder konnten die Erfahrung machen, dass Bücher Spannung, Unterhaltung und Information bieten, aber auch, dass Lesen und Vorlesen die Fantasie anregt und neue Horizonte eröffnet. Lesen und Textverständnis sind zudem die Basis der gesamten Schulbildung.

Schließlich traten die besten Leserinnen der sechsten Klassen gegeneinander an, um den Schulsieger zu ermitteln. Sie sollten im dazu aus einem Buch ihrer Wahl sowie einen unbekannten Text vor den Klassen und Lehrkräften vorlesen.

Das Jurorenteam um Schulleiter Jürgen Heiß hatte die schwierige Aufgabe, aus vier hervorragenden Leserinnen den Schulsieger zu küren. Schließlich gewann Pavla Balazova aus der Klasse 6c mit knappem Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen.

Der Wettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, rund 700 000 Schüler beteiligen sich 2011 bundesweit.

Pavla wird im Februar 2012 am Regionalentscheid teilnehmen. re

Kommentare