Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verdienstmedaille der Stadt für Theaterprinzipalin Renate M. Mayer

"Kulturbiotop zum Blühen gebracht"

Renate M. Mayer erhielt für ihre verdienstvolle Rolle im Kulturbetrieb Rosenheims von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer (rechts) die Verdienstmedaille der Stadt überreicht.  Foto : heuser
+
Renate M. Mayer erhielt für ihre verdienstvolle Rolle im Kulturbetrieb Rosenheims von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer (rechts) die Verdienstmedaille der Stadt überreicht. Foto : heuser

Rosenheim - Da sprang das Publikum im Theatersaal überrascht auf und applaudierte stürmisch, als Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer am Ende ihrer Ansprache Renate M. Mayer, die zwölf Jahre lang als Vorsitzende des Vereins "Theater am Markt Ost" amtiert hatte, die Verdienstmedaille der Stadt verlieh.

"Du hast in schwierigen Zeiten und mit dem Umzug des Hauses viel erreicht; ihr habt hier zusammen ein blühendes Kulturbiotop erschaffen", hatte Bauer die Theaterprinzipalin, Regisseurin und Schauspielerin freundschaftlich gewürdigt. Zudem agiere die Multitalentierte erfolgreich seit 14 Jahren als Vorleserin in der Stadtbibliothek.

Mayer hatte zuvor die Besetzung des neuen Vorstands bekanntgegeben (wir berichteten) und im Anschluss an die Vereinsversammlung zu einem Stehempfang im Nachgang zu ihrem 75. Geburtstag geladen. Ihre Nachfolgerin Claudia Loy und Zweiter Vorsitzender Gerhard Sellmair sagten ihr in ebenso herzlichen Worten Dank wie Regisseur und Schauspieler Klaus Schöberl.

Hans Anker, Wirt der "Theaterschenke", brachte als aufgetakelte streitlustige Gattin den "Opernbesuch" von Cissy Kraner auf die Bühne, bevor Renate Pröbstl in die Rolle von "Marcel Reich-Ranickis Schwester" schlüpfte und ihrer geschätzten Kollegin in amüsanter Weise bescheinigte, das klassische und das epische Theater durch den Umzug vom Boulevard der Innenstadt ins Gewerbegebiet zusammengeführt zu haben.

Die Tanztruppe des Ensembles bot einen fulminanten Abschluss mit "You can‘t stop the music" aus dem Musical "Hairspray", bevor die Jubilarin ihre Gäste zum Weiterfeiern einlud. hh

Kommentare