Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Führungswechsel beim Förderverein

Klaus Schäfer übergibt nach 26 Jahren seinen Vorsitz bei der Jugendarbeit

Der neue Vorstand des Fördervereins Jugendarbeit Rosenheim (von links): Schatzmeister Stefan Hofer, Beisitzerin Katharina Hehensteiger, Vorsitzender Thomas Schmidt, Zweite Vorsitzende Tanja Schlosser, Schriftführer Klaus Schäfer sowie die Beisitzer Jürgen Zierow und Sepp Hirle.
+
Der neue Vorstand des Fördervereins Jugendarbeit Rosenheim (von links): Schatzmeister Stefan Hofer, Beisitzerin Katharina Hehensteiger, Vorsitzender Thomas Schmidt, Zweite Vorsitzende Tanja Schlosser, Schriftführer Klaus Schäfer sowie die Beisitzer Jürgen Zierow und Sepp Hirle.

Der Förderverein Jugendarbeit Rosenheim wählte auf seiner Mitgliederversammlung den Vorstand neu. Wer sind die neuen Mitglieder?

Rosenheim – Nach zwei Jahren Zwangspause standen bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins Jugendarbeit Rosenheim (FJR) Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Nach 26 Jahren stellte sich Gründungsmitglied und Vorsitzender Klaus Schäfer nicht mehr zur Wahl. „Es wird Zeit, dass eine junge, engagierte Truppe neue Impulse setzt“, so Schäfer.

Nachfolger gewählt

Als Schäfers Nachfolger wurde einstimmig Thomas Schmidt, langjähriges Beiratsmitglied des FJR gewählt. Sepp Hirle, bisher Zweiter Vorsitzender, übergab sein Amt, bleibt jedoch als Beisitzer für die Rosenheimer Kleinkunsttage verantwortlich. Diese werden vom 13. bis 30 Oktober stattfinden. Hirles Nachfolgerin als stellvertretende Vorsitzende ist Tanja Schlosser, ehemaliges Mitglied des Rosenheimer Stadtjugendrings und in der THW Jugend engagiert.

Nachfolger von Schatzmeister Peter Schmidt wird Stefan Hofer, ebenfalls fest in der Jugendarbeit Rosenheim verankert. Nicht mehr mit im Boot ist Stephanie Bundil, langjährige Schriftführerin des Vereins. Ihre Aufgabe übernimmt Klaus Schäfer, der somit weiterhin aktiv die Jugendarbeit unterstützen wird. Als Beisitzer bestätigt wurden Katharina Hehensteiger und Jürgen Zierow, neu im Beirat sind Sepp Hirle, Peter Schmidt und Sabine Bodner. Die Rechnungsprüfung übernimmt nach Interimsprüfer Werner Rösler Markus Bauer. Beisitzerin Claudia Sieberath wurde wie Bundil mit einem Blumengeschenk aus dem Vorstand verabschiedet.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier. +++

Der FJR hat nach Auflösung der Abteilung Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche insgesamt 367 Mitglieder. Mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden konnten in den vergangenen Jahren die Fischküchenaktion „Essen auf Rädern“ unterstützt und der Förderpreis des FJR an die Jugendtheatergruppe InnSzenierung überreicht werden. Zudem erfolgten Neuanschaffungen im Bereich Verleih wie ein mobiler Pizzaofen, eine Ritterhüpfburg und eine mobile Kletterwand.

sh

Mehr zum Thema

Kommentare