Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fetziger Abschluss zum Jubiläum

Kinderschutzbund feiert 40-jähriges Bestehen

Ausgelassene Stimmung auf der Tanzfläche.
+
Ausgelassene Stimmung auf der Tanzfläche.

Das Rosenheimer Spielmobil tourt zum Jubiläum durch 18 Gemeinden.

Rosenheim – Sein 40-jähriges Bestehen feierte der Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Rosenheim mit einer „Kinderschutzbund unterwegs“-Tour: Ausgestattet mit einem Spielmobil voller Spiel- und Bastelaktionen sowie einem Info-Stand besuchte der gemeinnützige Verein 18 Städte und Gemeinden im ganzen Landkreis. Insgesamt nutzten mehr als 200 Familien diese Gelegenheit zum Spielen, Basteln und Informieren.

„Für uns stand im Vordergrund, dass möglichst viele Kinder und Familien mit uns feiern können, denn wir verstehen uns als Lobby für Kinder. Außerdem ist das für die Familien eine gute Gelegenheit, den Kinderschutzbund mit seinem bunten Strauß vielfältiger Angebote von offenen Eltern-Kind-Gruppen und Familienpaten, Elternkursen und Vorträgen, Beratung und Jugendhilfe, frühe Hilfen und Medientrainings bis hin zu Kontaktstellen bürgerschaftliches Engagement und Mehrgenerationenhaus Wasserburg kennenzulernen,“ so Marianne Guggenbichler, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes.

Sozialpädagogin Magdalena Restle, Bereichsleitung für den Landkreis Rosenheim, erinnert sich zurück. „Der Kinderschutzbund ist aus rein ehrenamtlichen Anfängen zügig zum anerkannten Träger der Freien Jugendhilfe gewachsen und bereits 1985 konnte der erste Sozialpädagoge eingestellt werden. Beim Kinderschutzbund bin ich nun schon seit 1994, meine Aufgabenbereiche haben sich wie der Kinderschutzbund ständig weiterentwickelt.

Vielfalt und Kompetenz

Ich schätze hier besonders die Vielfalt - auch in den fachlichen Kompetenzen -, den wertschätzenden Umgang und dass wir mit unseren Angeboten immer wieder flexibel auf die Bedarfe der Kinder und Familien eingehen.“

„Besonders außergewöhnlich finde ich die hohe Mitarbeiterkonstanz beim Kinderschutzbund, zum Beispiel beim begleiteten Umgang. Hier begleiten wir die Treffen von Kindern mit ihren getrenntlebenden Elternteilen, damit der Kontakt überhaupt stattfinden kann. Das erfordert ein hohes Maß an Empathie, Geduld und Ausgewogenheit beiden Elternteilen gegenüber, um immer wieder den Blick auf das Kind und seine Situation zu lenken. Einige der Umgangsbegleiter stellen sich dieser oftmals herausfordernden Aufgabe schon seit 1998 und sind noch immer voller Freude und Engagement dabei,“ berichtet Sozialpädagogin Renate Plesch, die diesen Bereich beim Kinderschutzbund leitet und seit 1997 hier beschäftigt ist.

Lesen Sie auch OVB-Weihnachtsaktion: Seit mehr als 30 Jahren wird Großartiges auf den Weg gebracht

Zum Abschluss der 40 Jahre-Tour lud der Kinderschutzbund in den Pruttinger Dorfstadl ein und feierte mit mehr als 100 Ehrenamtlichen, Mitarbeitenden und Kooperationspartnern das Finale der Jubiläumsfeierlichkeiten. Irmgard Bauer, erste Vorsitzende des Vereins, bedankte sich in ihrer Ansprache mit herzlichen Worten bei den Ehrenamtlichen und Beschäftigten für ihr großes Engagement und Einsatzbereitschaft.

Lebenssituationen verbessern

„Hier wird eine der großen Stärken des Kinderschutzbundes deutlich: sich mit hoher Fachlichkeit, Kompetenz und voller Begeisterung für Kinder und Familien in Stadt und Landkreis Rosenheim einzusetzen. Unser aller Ziel ist es, die Lebenssituation von Familien stetig zu verbessern. Mit diesem Fest sagen wir Danke!“. Die Band Rock´n Roll & Petticoats unterhielt dabei die Gäste mit fetziger Musik, die auf die Tanzfläche lockte.

Auch bei einer Line-Dance-Einlage mit Wolf von „House of Music - Tanzen mit Annette und Wolf“ füllte sich die Tanzfläche rasch. Außerdem zeigten zwei Juniorenpaare des Rock´n Roll Club Rosenheim 1977 e.V. ihr Können voller Schwung und wurden mit dem Ruf nach einer Zugabe und viel Applaus belohnt.

Mehr zum Thema

Kommentare