Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In den frühen Morgenstunden

Irritierende Knallgeräusche in Rosenheim und Umgebung: Was die Polizei zur Ursache sagt

Rosenheim von oben: Die Stadt setzt mit 400 Prozent einen der höchsten Gewerbesteuer-Hebesätze Oberbayerns an, hat diesen aber seit vielen Jahren nicht verändert. ziegler
+
Das laute Knallen war OVB-Lesern zufolge unter anderem in Rosenheim, Aibling und Brannenburg zu hören.
  • VonMarco Heinrich
    schließen

Am frühen Samstagmorgen sorgten laute Knallgeräusche für Unruhe und Sorgen in Rosenheim und Umgebung. Die Polizei sieht vor allem zwei mögliche Ursachen für das Knallen.

Rosenheim – Gleich mehrere OVB-Leser meldeten sich am Samstag, um sich über irritierenden Knallgeräusche zu beschweren. Von Schüssen oder Explosionen war die Rede. Das laute Knallen war diesen Berichten zufolge unter anderem in Rosenheim, Aibling und Brannenburg zu hören.

„Erst dachten wir, es wäre eine Hochzeit. Dann hatten alle Angst wegen Krieg“, schrieb eine Leserin. Die lauten Geräusche waren in den frühen Morgenstunden gleich mehrmals zu hören – gegen 4.30, 5 und 7 Uhr. Bei der Polizei ist eine genaue Ursache nicht bekannt. Nach Angaben des Polizeipräsidium Oberbayern Süd könnten Böllerschüsse bei einer Hochzeit die Ursache sein.

Eine weitere Möglichkeit wären Jäger, die in den frühen Morgenstunden unterwegs gewesen sein könnten. Tatsächlich gab es in der Region am Samstag eine Krähenjagd. Die fand allerdings laut Polizei erst ab 9 Uhr statt. Flugzeuge, die die Schallmauer durchbrechen, sorgen auch für einen lauten Knall. Davon war der Polizei aber nichts bekannt.

Mehr zum Thema

Kommentare