KOLUMNE

Hannelore Maurers „Zwischen Himmel und Erde“: Bewegende Lebenslinien

Hannelore Maurer

Die Rosenheimer Gemeindereferentin Hannelore Maurer (51) ist Autorin von drei Büchern und spricht im Radio für die Sendung „Auf ein Wort“ auf Bayern 1 und Bayern 3. Ab sofort schreibt sie für die OVB-Leser die wöchentliche Kolumne „Zwischen Himmel und Erde“, in der sie gute Gedanken mit auf den Weg gibt.

Von Hannelore Maurer

Ganze vierzehn Tage dauerte das Eheglück. Zwei Wochen nach der Hochzeit muss der Soldat an die Front und wird in Russland vermisst. Die Briefe der Feldpost bleiben aus, und als die junge Ehefrau 1944 die Flucht von Schlesien nach Bayern antritt, ist sie bereits Witwe, ohne es zu wissen. Lange gibt sie die Hoffnung nicht auf, aber von Tag zu Tag wächst die Gewissheit, dass der Geliebte nicht mehr kommen wird.

Lesen Sie auch: Hannelore Maurers „Zwischen Himmel und Erde“ –Gruß aus der Ewigkeit

76 Jahre später stehe ich vor dem Sarg der hochbetagt Verstorbenen. Wir tragen ein Stück Zeitgeschichte zu Grabe.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Nicht alles, was mir die Hinterbliebenen aus dem Leben der Verstorbenen berichtet haben, fließt in meine Predigt ein, aber vieles bewegt mich im Herzen. Ich stelle mir die Frage, wie diese Biographie ohne Krieg und traumatische Flucht vielleicht hätte anders verlaufen können. Aber diese Frage ist Makulatur. Sie stellt sich nicht.

Auch heute kann Glück durch Krankheit oder Unfall durchkreuzt werden. Wir haben die Sonnenseite unseres Lebens nicht gepachtet, aber Kriege sind von Menschen gemacht und die Leidtragenden Opfer von sinnloser und unverschuldeter Gewalt.

Lesen Sie auch: Die Seelsorgerin – Wie sich Hannelore Maurer um Menschen kümmert, die es nicht leicht haben

Und doch spüre ich bei dieser Beerdigung auch Dankbarkeit, denn ich kann im Rückblick auf das Leben der Verstorbenen von so vielen schönen Erfahrungen erzählen. Trotz ihres Schicksals in jungen Jahren hat gerade diese Frau ihr Leben unglaublich positiv und kraftvoll gemeistert und Wunderbares hinterlassen – in einem unerschütterlichen Glauben, dass alles einen letzten Sinn hat und Gott unsere Lebenslinien einmal zur Vollendung bringen wird.

Schreiben Sie der Autorin: hannelore.maurer@ovb.net

Kommentare