Großbaustelle Ellmaierstraße in Rosenheim: Es geht in die zweite Runde

So sieht die Situation rund um die Großbaustelle in der Ellmaierstraße aus. Ab Donnerstag, 23. Juli, , kommt es im Bereich der Frühlingsstraße zu einer Vollsperrung. Klinger

Das Großbauprojekt „Ellmaierstraße und Kaiserstraße“ geht in nächste Phase. Ein Teil der Ellmaierstraße wird davor wieder für den Verkehr freigegeben. Doch Behinderungen bleiben bestehen. Ein Überblick.

Rosenheim – Nach gut dreimonatiger Bauzeit wird am Donnerstag, 23. Juli 2020, die Ellmaierstraße zwischen Schönfeld- und Pettenkoferstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Der Abschnitt zwischen Pettenkofer- und Kaiserstraße bleibt gesperrt. Hier werden noch die Kanalhausanschlüsse auf der Südseite saniert, das Fernwärmeortsnetz erweitert und Schutzrohre für Strom- und Telekommunikation verlegt. Außerdem werden die Straßenbeleuchtung, die Anschlüsse der Wasserhauptleitung in die Landwehrstraße erneuert.

Gehweg während Bauarbeiten passierbar

Den Abschluss bilden die Straßenbauarbeiten mit dem Austausch der schadhaften Entwässerungseinrichtungen sowie dem Neubau der Fahrbahn und des nordseitigen Gehwegs. Der sanierte Gehweg auf der Südseite zwischen Kaiserstraße, Landwehrstraße und Binderweg ist für Fußgänger während der Bauzeit passierbar.

Mit der zusätzlichen Sperrung des Anschlusses Frühlingstraße am Knotenpunkt Kaiser-, Ellmaier-, und Frühlingstraße beginnt am gleichen Tag die nächste Bauphase des Großprojekts. Vorgesehen ist dabei der Austausch der veralteten Lichtsignalanlage inklusive aller Fundamente und Erdverkabelungen.

Zudem müssen die aus der Frühlingstraße kommenden Hauptleitungen der Sparten Kanal und Wasser auf die jeweiligen Rohrhauptleitungen in der Kaiserstraße neu angeschlossen werden. Dazu ist eine Einengung der Fahrbahn im Kreuzungsbereich auf zwei Fahrspuren notwendig. Die Durchgängigkeit der Baustelle in Nord- und Süd-Richtung bleibt jedoch erhalten.

Um den Fußgängern eine gefahrlose Querung der Kaiserstraße zu ermöglichen, wird eine Lichtsignalanlage an der Südseite des Knotenpunktes eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren: Stand der Dinge im Juli

Durch die Teilöffnung der Ellmaierstraße sind das Romed-Klinikum sowie die Stadtteile Weinlände, Erlenau und Wehrfleck wieder von Süden her über die Schönfeld-, Ellmaier- und Pettenkoferstraße erreichbar. Dagegen können die oben genannten Orte aus westlicher Richtung nach wie vor nur über Rechenauerstraße und Weinlände angefahren werden.

Für die von der Baustelle betroffenen Anlieger in den einzelnen Straßen gelten folgende Zu- und Ausfahrtsregelungen:

Binderweg:Der Anschluss an die Ellmaierstraße ist wieder frei.

Landwehrstraße: Die Zufahrt ist nur von der Schönfeld- beziehungsweise Pettenkoferstraße über die Ellmaierstraße und den Binderweg möglich. Ausfahren kann man über den Binderweg in die Ellmaierstraße Richtung Pettenkofer- beziehungsweise Schönfeldstraße. Die Ausfahrtsmöglichkeit Richtung Süden über Burgermühle, Färber- und Spitalstraße in die Innstraße bleibt vorerst noch bestehen.

An der Burgermühle: Die Zufahrt ist nur von der Schönfeld- oder Pettenkoferstraße über die Ellmaierstraße und den Binderweg möglich. Die Ausfahrt kann nur Richtung Süden über Färber- und Spitalstraße in die Innstraße erfolgen.

Bäckerweg und Ellmaierstraße West: Die Zufahrt von der Kaiserstraße ist nicht mehr möglich. Zufahren kann man nur von der Schönfeld- beziehungsweise Pettenkoferstraße über Ellmaierstraße, Binderweg und Landwehrstraße. Die Ausfahrt über den gleichen Weg oder Richtung Süden über Landwehrstraße, Burgermühle, Färber- und Spitalstraße in die Innstraße ist möglich. Änderungen werden den Anliegern von der Bauleitung beziehungsweise der Baufirma rechtzeitig mitgeteilt.

Innenstadt westlich umfahren

Frühlingstraße Ost: Die Anlieger im gesperrten Teil der Frühlingstraße, die diesen von Osten her erreichen wollen, müssen über Loretowiese und Herbststraße auszuweichen. Die Ausfahrt ist auf dem gleichen Weg möglich.

Die Umfahrungs- und Umleitungsstrecken für den Schwerverkehr und überörtlichen Verkehr sind ausgeschildert. Pkw-Fahrer sollen die Innenstadt westlich umfahren und nicht die wenig leistungsfähige und stauanfällige Verbindung über den Ludwigsplatz und die Kaiserstraße zu benutzen.

Kommentare