Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinsam über die Aisinger und Panger Felder

Auf die Plätze, fertig, los! Über 500 Teilnehmer haben jetzt am Burgfeldlauf teilgenommen. ps
+
Auf die Plätze, fertig, los! Über 500 Teilnehmer haben jetzt am Burgfeldlauf teilgenommen. ps

Rosenheim – Bei kühlem aber trockenem Frühjahrswetter fanden sich am Samstag über 500 Sportler vor der Volksschule Aising ein, um bei der elften Auflage des Burgfeldlaufs teilzunehmen.

Die ehrenamtlichen Helfer waren schon seit dem frühen Morgen dabei, die Abteilung Nordisch des Skiclubs Aising-Pang zu unterstützen, damit für alle Alters- und Leistungsklassen die passende Strecke angeboten werden konnte. Bei der längsten Distanz über zehn Kilometer erreichten letztlich Jacqueline Brandl vom SC Velo Keller bei den Frauen und Markus Kempf vom TSV 1860 Rosenheim bei den Männern am schnellsten das Ziel.

Über 100 Kinder am Start

Der Zweite Bürgermeister der Stadt Rosenheim, Anton Heindl, betonte gegenüber den Teilnehmern, „wie wichtig doch die sportliche Betätigung für alle“ sei und lobte das Engagement des Skiclubs. Dann wurde es zunächst für die über 100 Kinder ernst, die als erste auf ihre 1,7-Kilometer-Strecke geschickt wurden. Im Anschluss folge der Start für rund 40 Nordic-Walker, ehe die teilnehmerstärkste Gruppe, die 340 Läufer, ihren Einsatz hatten. Alle konnten zwischen einer Fünf- oder Zehn-Kilometer-Strecke auswählen, die über die Aisinger und Panger Felder und wieder zurück zum Ausgangspunkt führte.

Alle Sportler konnten, je nach Motivation, den Burgfeldlauf zum Training oder als Vorbereitung für einen Wettkampf nutzen. Da es sich um einen reinen Freizeitlauf handelte, wurde bewusst auf eine offizielle Zeitnahme verzichtet. Dennoch wurden die Schnellsten mit einem Präsent belohnt.

Schnellste Läuferin über die zehn Kilometer war Jacqueline Brandl vom SC Velo Keller, schnellster Läufer Markus Kempf vom TSV 1860 Rosenheim. Beim anschließenden Schülerstaffel-Wettbewerb gingen insgesamt acht Mannschaften an den Start, die sich einen spannenden Wettkampf lieferten. Sieger wurde der Titelverteidiger, die Staffel des WSV Samerberg, mit den Läufern Luis Matschiner, Veronika Geissler, Lena Burghardt und Quirin Brecheisen.

Mit 20 Personen die meisten Teilnehmer hatte die Bahn-BKK an den Start gebracht, was von den Organisatoren mit einem Preis belohnt wurde. Letztlich konnte aber jeder Teilnehmer als Gewinner aus dem Lauf gehen – hatte er doch seiner Gesundheit einen sinnvollen Dienst erwiesen. re

Kommentare