Kinderstück der "Inntaler Bauernbühne"

Die Kuh geht nochmal ins Kino

Der hinterlistige Metzger (Martin Metzger) und die kleine Kuh (Katrin Stadler) auf dem Weg in die Stadt. Foto : re
+
Der hinterlistige Metzger (Martin Metzger) und die kleine Kuh (Katrin Stadler) auf dem Weg in die Stadt. Foto : re

Rosenheim - Aufgrund der zahlreichen Nachfragen von kleinen und großen Zuschauern zeigt Anfang Januar die "Inntaler Bauernbühne" nochmal das "Muhsical" der Ottenhofener "Sternschnuppe-Band" von Werner Meier "Die Kuh, die wollt' ins Kino gehen" unter der Regie von Peter Panhans und Martin Niedermeier. Es ist die erste Kinder-Musical-Produktion der"Inntaler".

"Ob die Welt net bunt und groß is und was do draußn so los is?" fragt sich die kleine Kuh, doch die anderen Kühe auf der Weide lachen sie nur aus. Eine Kuh in der Stadt? Im Kino? Wie soll das denn gehen? Da kennen sie die kleine Kuh aber schlecht! Mit ein bisschen Glück und viel Mut und "Muhsik" macht sie sich auf einen abenteuerlichen Weg, auf dem sie so manches Hindernis überwinden muss, wie einen hinterlistigen Metzger. Sie trifft aber auch auf nette Zeitgenossen, wie die hilfsbereite Rosa, die sie auf ihrem roten Roller mit in die Stadt nimmt - doch der Weg ins Kino ist noch nicht geschafft! Ob die mutige Kuh noch eine Karte ergattert?

Das Stück für Kinder ab vier Jahren bietet nochmal am Freitag, 6., und Samstag, 7. Januar, jeweils um 16 Uhr im Künstlerhof am Ludwigsplatz nochmals die Gelegenheit, die kleine Kuh auf ihrem Weg zu begleiten. Weitere Aufführungstermine sind im März geplant. Kartenreservierung und Vorverkauf hat das Städtische Museum im Mittertor, Telefon 3652751; Näheres auch im Internet unter www.inntaler-bauernbuehne.de. re

Kommentare