FC Bayern-profi sChmitt feiert eigentlich nur alle vier Jahre geburtstag

Mit fünf Basketball-Profi

Glückwunsch: Profi-Basketballer Sebastian Schmitt feiert heute seinen fünften Geburtstag, obwohl er eigentlich bereits 20 Jahre alt ist. re
+
Glückwunsch: Profi-Basketballer Sebastian Schmitt feiert heute seinen fünften Geburtstag, obwohl er eigentlich bereits 20 Jahre alt ist. re

Er feiert heute seinen fünften Geburtstag – und ist schon Profi beim FC Bayern München: Sebastian Schmitt aus Rosenheim erblickte 1996 in einem Schaltjahr das Licht der Welt.

Rosenheim – Wer nur alle vier Jahre Geburtstag hat, feiert ihn sicherlich ganz besonders intensiv. Doch Sebastian Schmitt, der heute 20 Jahre alt wird, hat leider keine Zeit: Es ist ein ganz normaler Trainingstag mit zwei Übungseinheiten – mitten in der heißen Phase des Meisterschaftsendspurts. Trotzdem wird er einen ausgeben: „Es gibt einen Kuchen in der Kabine“, berichtet der Aufbauspieler des FC Bayern, der die Jagd auf den Korb beim Sportbund Rosenheim erlernte.

Hin und wieder ziehen ihn die Mannschaftskollegen mit der Tatsache auf, dass er eigentlich erst fünf Jahre alt ist. Denn der 29. Februar steht offiziell als Geburtsdatum im Spielerpass des Profis aus Rosenheim. Seinen 18. Geburtstag hat er am 28. Februar gefeiert, denn an diesen Tag erhielt er seinen Führerschein. Ansonsten beging die Familie den Geburtstag des ältesten Kindes immer am 1. März – außer in Schaltjahren natürlich.

Schon Geburtstermin sportlich genommen

Dieses Hin und Her hätte Mutter Brigitte Burghart-Schmitt ihrem Sohn gerne erspart. Denn Geburtstermin war der 10. März. Doch Sebastian nahm es schon damals sportlich: Er drängte bereits am 28. Februar auf die Welt – und schaffte dann doch erst am 29. um 1.58 Uhr den ersten kräftigen Schrei.

„Ich habe im Kreißsaal schon gefragt, ob die Hebamme die Uhrzeit nicht vorverlegen kann“, erinnert sich Brigitte Burghart-Schmitt schmunzelnd an ihren Schummelversuch. Doch das Krankenhaus-Personal ging auf diesen Vorschlag nicht ein. Der frischgebackenen Mutter wurde mitgeteilt: Der Sohn hat grundsätzlich am letzten Tag des Monats Februar Geburtstag. Brigitte Schmitt-Burghart nahm es gelassen: „Hauptsache gesund“, ist schließlich der Gedanke aller Eltern, der kurz nach der Geburt im Vordergrund steht.

Den ersten echten Geburtstag feierte Sebastian Schmitt mit vier beim Familienurlaub in Ägypten. Alle weiteren waren stets etwas Besonderes, findet die Mama. Der Sohn hat trotzdem stets jedes Jahr die Feier genossen –  auch dann, wenn es keinen 29. Februar gab und er bis zum 1. März warten musste, bevor er seine Geschenke auspacken konnte.

Heute ist es zum fünften Mal in seinem Leben soweit: Doch der Basketballer hat keine Zeit, sich intensiv darauf zu freuen. Denn derzeit dreht sich der Alltag nur um den Sport. Ein Spiel jagt das nächste: Die Bayern kämpfen im Europacup und in der Bundesliga um den Titel.

Seit 2010 spielt der mit 1,84 Metern relativ kleine Basketballer beim FC Bayern in den Jugendmannschaften, heuer hat er seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Damit ging für das Sport-Ass aus Rosenheim, das aus der Talentschmiede des SBR stammt und heute in München lebt, mit 19 Jahren ein Lebenstraum in Erfüllung.

Große Erfolge hat Sebastian Schmitt schon in jungen Jahren gefeiert: Der Rosenheimer, der am Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium Abitur machte, ist U-18-Europameister und deutscher Meister U 19, Mitglied im Kader der U-20-Nationalmannschaft. Jetzt peilen er und seine Teamkollegen vom FC Bayern die deutsche Meisterschaft an.

Kommentare