Friedenslicht brennt jetzt auch im Rathaus

+

Fünf Schülerinnen der Talentklasse 9T der Städtischen Mädchenrealschule - darunter Austauschschülerin Sophia aus Chile - brachten mit ihrer Lehrerin Marianne Lechner (links) das Friedenslicht ins Rathaus zu Zweitem Bürgermeister Anton Heindl und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

Damit brennt das Friedenslicht aus Bethlehem, das in der Geburtsgrotte Jesu entzündet wurde, jetzt auch im Rosenheimer Rathaus. "Ich freue mich jedes Jahr auf diesen Termin, der mich auf die kommenden Tage einstimmt. Sehr gerne habe ich dieses Symbol für den Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl hier in meinem Amtszimmer", erklärte Bauer. Heindl ergänzte: "Die Weitergabe des Lichts ist Ausdruck des Glaubens und ein Zeichen der Zuwendung zum Nächsten und gerade in der heutigen Zeit so wichtig." Mit den besten Wünschen für das Weihnachtsfest sowie für den weiteren schulischen und beruflichen Werdegang entließ die Oberbürgermeisterin die Schülerinnen, die im Anschluss das Friedenslicht in die Kapelle St.Kassian im Romed-Klinikum brachten. Foto : re

Kommentare