Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Akademikerzirkel Rosenheim feiert 75. Stiftungsfest

Festrede gibt einen Rückblick auf die Zeit der Gründung

Ursula Fromm verlas die Festrede ihres erkrankten Mannes Adolf W. Fromm.
+
Ursula Fromm verlas die Festrede ihres erkrankten Mannes Adolf W. Fromm.

Die Festrede zum 75. Stiftungsfest des Katholischen Akademiezirkels Rosenheim verlas Ursula Fromm. Dabei ging es um Glaube, Wissenschaft, Heimatliebe und Freundschaft.

Rosenheim – Nach den auch seelischen Verwüstungen der nationalsozialistischen Zeit wollten drei Rosenheimer, der Theologe Professor Dr. Michael Schmaus, der Ingenieur Dr. Martin Beilhack und der Gymnasialprofessor sowie Religionslehrer Georg Lipp, zum geistigen Wiederaufbau Deutschlands beitragen und gründeten im Jahr 1947 den Katholischen Akademikerzirkel Rosenheim. Der feierte am ersten Advent das 75. Stiftungsfest.

Nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche St. Sebastian, zelebriert von Stadtpfarrer Andreas Maria Zach, wurde im Landgasthof Happinger Hof gefeiert. Als musikalische Einführung spielten Schüler des Ignaz-Günther-Gymnasiums unter der Leitung ihres Musiklehrers Stephan Robens mit Landkreiskulturförderpreisträger Benno Panhans an der Gitarre, Jakob Kastner an der Steirischen Harmonika, Raphael Bauer am Kontrabass und Stephan Robens an der Geige.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Den Festvortrag hielt Ursula Fromm. Thema war die Gründung des katholischen Akademikerzirkels Rosenheim 1947 mit einem Rückblick auf 75 Jahre Zirkelgeschichte. Sie wies dabei auf die tragende Rolle des Cartellverbands (CV) der katholischen deutschen Studentenverbindungen in der Zeit der Weimarer Republik und im Widerstand gegen den Nationalsozialismus hin. Die Gründung des Zirkels in Rosenheim unter dem Aspekt der Freundschaft war auch als kameradschaftliche Begegnung zwischen Einheimischen und Zugezogenen gedacht. Ein modernes Glaubensleben sei der Inhalt der vielen Zirkeltreffen mit Vorträgen und Treffen in bayerischen Kirchen: Glaube, Wissenschaft, Heimatliebe und Freundschaft sind auch heute noch prägende Prinzipien des Zirkels. Diese Bilder seien im viergeteilten Wappen verewigt: Das Kreuz steht für den christlichen Glauben, die Eule auf Büchern für die Wissenschaft, der bayerische Löwe für Heimatliebe und die verbundenen Hände für Freundschaft. In der Mitte prangt die Rosenheimer Rose.

Mehr zum Thema

Kommentare