Enthüllt – das bin ich

Mit Hingabe widmen sich die Frauen den Porträts. Die Fotos zeigen sie „enthüllt“ – und ermöglichen einen Blick in ihre Seele. re

Rosenheim – Es ist neun Uhr morgens. Gespannt steht eine Gruppe unterschiedlichster Frauen vor der Caritas-Tagesstätte Aufwind am Bahnhof in Rosenheim.

Sie kommen aus Kenia, Syrien, Thailand, Russland, dem Kongo und den Philippinen. Unter ihnen der aus Chemnitz stammende Künstler Marian Kretschmer sowie die Flüchtlings- und Integrationsberaterin Elena Lichtenwalder. Sie ist Mitarbeiterin des Fachdienstes Asyl/ Migration des Caritas Zentrums Rosenheim und schon genauso gespannt wie die übrigen Frauen.

Die eigeneGeschichte im Bild

Im Dezember 2019 hatte Debora Mergler, ebenfalls Beraterin vom Fachdienst Asyl und Migration, sechs Frauen mit Migrationshintergrund fotografisch por trätiert. Heute war der Tag, an dem sie, unter Anleitung von Marian Kretschmer, mit einem weiteren Arbeitsschritt ihre Geschichte und ihre Träume grafisch, abstrakt und naiv spielerisch erzählen durften – umso auch sich selbst näherzukommen. Was bedeuten bestimmte geometrische Formen? Wie kann ich etwas an mir selbst damit betonen und ausdrücken? Was gefällt mir an mir? Was möchte ich hervorheben und ist mir besonders wichtig? Mittels Tusche durften die Frauen ihre Porträts bearbeiten, formen, gestalten, sich enthüllen, einen Teil ihrer Seele und Träume entfalten und für den Betrachter sichtbar machen. Unterstützung erhielten sie dabei von dem freischaffenden Künstler Marian Kretschmer, Mitglied des Vereins Marafiki wa Afrika e.V., der bereits 2017 den Fachdienst als Kooperationspartner bei der Ausstellung „Welt-Sicht – Weit-Sicht“ in der Stadtpfarrkirche Rosenheim durch seine Werke bereicherte. Vier Stunden später ist es dann soweit: Die Por träts sind fertiggestellt und Elena Lichtenwalder kann in sechs zufriedene Gesichter blicken. „Ich konnte beobachten wie die Frauen sich in die Gestaltung vertieften, während des Malprozesses entwickelten, sich immer mehr zutrauten und in die Schöpfung kamen“, so Kretschmer. Zu sehen werden die besonderen Kunstwerke vom 6. März bis zum 15. Mai 2020 im Landratsamt Rosenheim sein. Unter der Leitung von Lothar Thaler, Bildungskoordinator für Neuzugewanderte im Landkreis Rosenheim, wird die Veranstaltungsreihe und Ausstellung „Frauen zwischen Verhüllung und Enthüllung“ in Kooperation mit der Initiative Corina Toledos Frau.Kunst.Politik. stattfinden.

Kommentare