Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Eine Skulptur für Siegfried

Rosenheim – Der Tod des bekannten Magiers Siegfried Fischbacher hat die Welt erschüttert.

Weil der Rosenheimer nie einen Hehl daraus gemacht habe, woher seine Wurzeln stammen, will die AfD-Stadtratsfraktion, dass er ein Denkmal bekommt. In einem Antrag an Oberbürgermeister Andreas März (CSU) schlagen sie eine Skulptur auf dem Max-Josefs-Platz, Am Salzstadel oder im Salingarten vor. „Das wäre eine Bereicherung für Rosenheim“, sagt der Fraktionsvorsitzende Andreas Kohlberger. Er schlägt vor, einen Künstlerwettbewerb ins Leben zu rufen. „Gerade in dieser Zeit wäre es eine Unterstützung der Branche“, sagt Kohlberger. Eine Finanzierung könnte laut Antrag durch die Kulturstiftung des Bundes erfolgen.

Kommentare