Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stadtjugendring Rosenheim

Sonja Gintenreiter neue Vorsitzende des Stadtjugendrings Rosenheim: Das will sie verändern

Amtswechsel beim Stadtjugendring: Der bisherige Vorsitzende Abuzar Erdogan gratuliert Sonja Gintenreiter zu ihrer neuen Aufgabe.
+
Amtswechsel beim Stadtjugendring: Der bisherige Vorsitzende Abuzar Erdogan gratuliert Sonja Gintenreiter zu ihrer neuen Aufgabe.
  • VonKarin Wunsam
    schließen

Wechsel an der Spitze des Rosenheimer Stadtjugendrings: Die neue Vorsitzende ist Sonja Gintenreiter. Sie folgt auf Abuzar Erdogan, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Diese Impulse will die 30-Jährige setzen..

Rosenheim – 2010 wurde Abuzar Erdogan erstmals in die Vorstandschaft des Stadtjugendring Rosenheim als Beisitzer gewählt. 16 Jahre war er damals jung. 2016 übernahm er dann die Vorstandschaft. Nun verabschiedet er sich von diesem Ehrenamt.

„Für mich war immer klar, dass es ein Amt auf Zeit ist und ein solches Amt vom Wechsel lebt“, begründete er seine Entscheidung bei der Vollversammlung des Stadtjugendrings im vollbesetzten Lokschuppen-Saal. Sein Rückblick auf die vergangenen 12 Jahre in der Vorstandschaft fiel positiv aus, auch wenn es für den Stadtjugendring während dieser Zeit einige große Herausforderungen und Schwierigkeiten gegeben hätte.

Zeit für frischen Wind

Nun sei es aber Zeit für frischen Wind: „Ein Wechsel der Vorstandschaft ist ja nicht nur personell, sondern kann auch inhaltlich neue Impulse bringen“.

Für diese ist nun Sonja Gintenreiter zuständig. Die 30-jährige gehört seit acht Jahren zur Vorstandschaft des Stadtjugendrings. Seit sechs Jahren ist sie die stellvertretende Vorsitzende. Besonders am Herzen liegen ihr Jugendkultur und Jugendparlament.

Beides wolle sie zukünftig forcieren, erzählte sie bei ihrer Vorstellung.

Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Mit 44 von 46 Stimmen wurde sie zur neuen Vorsitzenden gewählt und ist damit die erste Frau an der Spitze des Rosenheimer Stadtjugendrings. Ihre Stellvertreterin ist Sabine Bodner.

Neben den Neuwahlen standen auf der Tagesordnung der Versammlung auch noch die Rückblicke auf die vergangen Monate und Jahre. Trotz Corona hat sich da einiges getan.

Wichtige Punkte waren die Neugestaltung des Jugendzentrum Jump, Ferienprogramme und die Hilfe für die Geflüchteten aus der Ukraine zu Beginn dieses Jahres.

Mehr zum Thema

Kommentare