Einbruchsserie in Rosenheim: Polizei verstärkt auf Streifenfahrt

Eine Einbruchserie beschäftigt die Kripo Rosenheim.Noch wartet man auf die Ergebnisse der Spurensicherung. Die Polizei ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf.DPA
+
Eine Einbruchserie beschäftigt die Kripo Rosenheim.Noch wartet man auf die Ergebnisse der Spurensicherung. Die Polizei ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf.DPA

Die jüngste Einbruchsserie in eine ganze Reihe Wohnhäuser beschäftigt die Kripo Rosenheim. Eine heiße Spur gibt es bislang nicht. Die Polizei verstärkt ihre Streifenfahrten in Wohngebieten. Betroffen waren neben einem Einfamilienhaus in Kaltmühl (Isarstraße, versuchter Einbruch) vier Wohnhäuser im Bereich Schwaig.

Schwaig

Am Mittwoch, 22. Januar, war, wie berichtet, abends in Wohnhäuser an der Alten Landstraße, Am Rackermoos und am Schwaiger Kreisel eingebrochen worden. Die Täter hatten jeweils die Terrassentüren aufgehebelt.

Lesen Sie auch

Serientäter geschnappt – nach fünf Einbrüchen in nur zwei Tagen

Die Kripo Rosenheim bittet weiter um Hinweise. Zwar hätten sich – Stand Freitagnachmittag – einige Hinweisgeber bei der Polizei gemeldet, doch eine „heiße Spur“ sei bis dahin nicht darunter gewesen, erklärte Polizeisprecher Stefan Sonntag auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. „Wir hoffen auf weitere Hinweise“, fügte er hinzu.

In der Regel würden sich derartige Einbruchsserien früher oder später aufklären. Doch dazu benötige die Kripo zuallererst einen konkreten Ermittlungsansatz, führt der Polizeisprecher aus. Unter anderem müssten die Ergebnisse der Spurensicherung abgewartet werden.

Mehr zum Thema

Hat auch in Höslwang und Grassau zugeschlagen: Serien-Einbrecher muss hinter Gitter

„Vielleicht haben wir dann einen DNA-Treffer“, hofft Sonntag. Die Beamten der Spurensicherung hätten vor Ort Material gesichert und zur weiteren Untersuchung nach München zur Auswertung geschickt. „Das kann jetzt einige Tage dauern.“

Erhöhte Wachsamkeit werden angesichts der Einbruchshäufung die Streifenbesatzungen der Polizei Rosenheim an den Tag legen, versichert Sonntag – wobei nicht nur uniformierte Beamte unterwegs sein werden, sondern auch Zivilstreifen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Kripo Rosenheim bittet nun um Hinweise zu folgender Frage: Wer hat am Mittwoch, 22. Januar, in den späten Nachmittagsstunden bzw. in den Abendstunden verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit den geschilderten Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Hinweise an die Kripo Rosenheim unter Telefon 0 80 31/200-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Kommentare