Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei ermittelt

Einbruch bei der Rosenheimer Kino-Kultur: Verlorene Eispackung könnte zum Täter führen

Ein Bild der Verwüstung: So haben die Vorsitzenden des Vereins ihren Platz vorgefunden.
+
Ein Bild der Verwüstung: So haben die Vorsitzenden des Vereins ihren Platz vorgefunden.
  • Anna Heise
    VonAnna Heise
    schließen

Seit zehn Jahren veranstaltet der Verein „Kinokultur Rosenheim“ die Open-Air-Woche am Salzstadel. Doch einen Vorfall wie den am vergangenen Samstag hat im Verein noch niemand erlebt.

Rosenheim – Aufgebrochene Schlösser, eine demolierte Bar und gestohlene Getränke: Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Samstag den Kühlwagen der Kinokultur, der momentan am Salzstadel steht, aufgebrochen und sechs Prosecco-Flaschen, Bier und Eispackungen entwendet.

Lesen Sie auch: 10 Filme an 10 Abenden: Open-Air-Woche am Salzstadel in Rosenheim beginnt am 22. Juli

„Wir vermuten, dass die Täter über den Bauzaun gestiegen sind“, sagt Bastian Schröger, einer der drei Vorsitzenden des Vereins. Anschließend hätten der oder die Täter das Zahlenschloss mit einem Bolzenschneider geknackt. Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf rund 100 Euro.

Ehrenamt leidet unter Geschehnissen

Doch Schröger und seinen Mitstreitern geht es weniger um die Kosten und mehr um die Tat selbst. „Wir sind fassungslos“, schreiben sie in den sozialen Medien, und weiter: „Das ehrenamtliche Bemühen Kino für alle zugänglich zu machen, muss unter solchen Geschehnissen leiden.“

Ermittlung wegen besonders schweren Diebstahls

Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines besonders schweren Diebstahls. „Wir haben bereits die Spuren und Fingerabdrücke gesichert“, sagt Polizeihauptkommissar Robert Maurer. Dabei könnte auch helfen, dass die Täter während ihrer Flucht eine Packung Eis verloren hatten. „Wir haben die Packung sichergestellt und auch hier Fingerabdrücke genommen“, sagt er.

Platz ist videoüberwacht

Zudem sei der Platz laut Bastian Schröger videoüberwacht, die Aufnahmen werden im Moment ausgewertet. Und auch wenn der Zwischenfall ärgerlich ist, an der Tatsache, dass die Veranstaltung noch bis zum kommenden Samstag stattfindet, ändert das nichts. Weiter geht es am Dienstag ab 19 Uhr mit dem Film „Midsummer Madness“.

Zeugen sollen sich bei der Polizei unter Telefon 08031/200-2200 melden.

Kommentare