Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zahlreiche Besucher kommen zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule Rosenheim stellt verschiedene Instrumente und ihre Kurse vor

Wer entlockt dem Mundstück der Querflöte einen Ton? Viele Instrumente konnten am Tag der offenen Tür in der Rosenheimer Musikschule auch ausprobiert werden.
+
Wer entlockt dem Mundstück der Querflöte einen Ton? Viele Instrumente konnten am Tag der offenen Tür in der Rosenheimer Musikschule auch ausprobiert werden.

Die Rosenheimer Musikschule präsentierte ihr Angebot an verschiedenen Instrumenten und Gesangskursen. Dazu kamen zahlreiche Besucher.

Rosenheim – Der Tag der offenen Tür an der Musikschule Rosenheim zog nach zwei Jahren Veranstaltungsabstinenz wieder zahlreiche Familien in den Künstlerhof. Welches Instrument ist das Richtige? Diese Frage galt es zu beantworten.

Den ganzen Tag über gab es dazu interessante Instrumentenpräsentationen der verschiedenen Fachbereiche auf der Bühne des Konzertsaals. Manche Musiklehrer spielten nicht nur selbst, sondern demonstrierten gemeinsam mit Schülern, auf was es beim Erlernen einer Violine, einer Harfe, eines Saxofons und vieler anderer Instrumente ankommt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Auch die Gesangsausbildung, die sich an der Musikschule quer durch die Altersstufen von den Singvögeln bis zum Musical- und Popgesang erstreckt, wurde präsentiert.

Wer einen Einblick in die praxisnahe Arbeit einer echten Rockband gewinnen wollte, musste bis zum Schluss bleiben. Mit E-Gitarren, E-Bass und Schlagzeug gab es neben gehobener Lautstärke und rasanten Rhythmen auch leuchtende Augen bei den jungen Besuchern.

re/AN

Mehr zum Thema