Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alle zwei Wochen Lebensmittelausgabe

Der Rosenheimer Vinzentiusverein: Auch in schweren Zeiten für Bedürftige da

Arbeiten erst seit einigen Monaten zusammen: Die neue Vorsitzende des Vereins, Andrea März, und Manfred Hellstern bei der Kleiderausgabe.
+
Arbeiten erst seit einigen Monaten zusammen: Die neue Vorsitzende des Vereins, Andrea März, und Manfred Hellstern bei der Kleiderausgabe.
  • Anna Heise
    VonAnna Heise
    schließen

In Rosenheim gibt es zahlreiche Bedürftige. Alle zwei Wochen veranstaltet der Vinzentiusverein deshalb eine Lebensmittelausgabe. Fast 200 Bedürftige erhalten hier Brot, Einkaufsgutscheine und Winterjacken. Ein Großteil davon ist über 60 Jahre alt und weiblich.

Rosenheim – „Unser Angebot wird nach wie vor gut angenommen“, sagt Manfred Hellstern. Aufgrund der Pandemie habe man an der ein oder anderen Stelle Veränderungen treffen müssen. So dürfen beispielsweise nur noch eine geringe Anzahl von Leuten in den alten Pfarrhof. Bevor die Bedürftigen die Gutscheine und Lebensmittel einpacken können, müssen sie nachweisen, dass sie geimpft beziehungsweise genesen sind. „Ich würde sagen, dass fast 80 Prozent geimpft sind“, sagt Roland Reich.

Lesen Sie auch: Zuwachs bei der Rosenheimer Leibspeise: Immer mehr Menschen wollen Bedürftigen helfen

Er sitzt am Eingang, schaut sich die Nachweise an und erkundet sich nach dem Befinden. Außerdem verteilt er die Einkaufsgutscheine. Die Bürger können zwischen Gutscheinen für Edeka, der Metzgerei Angerer oder der Bäckerei Huber wählen. Die Höhe unterscheidet sich – für Einzelpersonen gibt es zehn Euro, für Familien 25 Euro.

Lesen Sie auch: „Jetzt, wo man kaputt ist, ist niemand mehr da“: Obdachlose Lisa aus Rosenheim sucht eine Wohnung

Einige Meter vom Eingang entfernt stehen die neue Vorsitzende des Vereins Andrea März und Annemarie Denavs. Während die beiden Brot und Gebäck – gestiftet von der Bäckerei Bergmeister – in die mitgebrachten Stofftüten packen, verteilt Manfred Hellstern Winterstiefel und Jacken.

Helfen zusammen: (von links) Annemarie Denavs, Roland Reich, Ernst Kirchhoff und Alfred Birkinger. Nicht auf dem Bild: Petra und Christof Bauer.

„Die Anzahl der Bedürftigen ist trotz Pandemie gleich geblieben“, sagt er. Genügend zu tun, gebe es dennoch. „Wir sind weiterhin auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen“, sagt Andrea März. Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.vinzentiusverein.de.

Mehr zum Thema

Kommentare