Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rund 4000 Menschen demonstrieren

Demo gegen Corona-Regeln: Über 40 Verstöße bei Lichtermarsch in Rosenheim

Die Anti-Corona-Demo startete im Mangfallpark und führte dann durch die Rosenheimer Innenstadt.
+
Die Anti-Corona-Demo startete im Mangfallpark und führte dann durch die Rosenheimer Innenstadt.
  • VonKatharina Koppetsch
    schließen

In Rosenheim haben am Sonntagnachmittag (13. Februar) laut Polizei rund 4000 Menschen an einem sogenannten Lichtermarsch unter dem Motto „Komm geh mit uns für mehr Menschlichkeit“ gegen die geltenden Corona-Bestimmungen demonstriert. Die Demonstranten trafen sich um 16 Uhr im Mangfallpark Süd und zogen dann von dort durch die Rosenheimer Innenstadt.

Rosenheim – Während der Demonstration kam es laut Polizei zu mehreren Vorfällen. Zwei Teilnehmer beleidigten die Beamten während Kontrollmaßnahmen. Während einer Kontrolle wurden die Polizisten körperlich angegangen. Gegen die Teilnehmer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zwei Demonstranten schwenkten die Deutschlandfahne mit Reichsadler.

Das Zeigen dieser Fahne in der Öffentlichkeit ist nach dem Gesetz eine Ordnungswidrigkeiten. Weitere 15 Personen mussten aus der Versammlung ausgeschlossen werden, da sie die versammlungsrechtlichen Vorgaben der Stadt Rosenheim nicht beachteten. Außerdem musste die Polizei Rosenheim rund 40 Bußgeldverfahren einleiten, da die Teilnehmer keine FFP2 Maske trugen.

Zu der Demo hatte die „Mahnwache Rosenheim aufgerufen. Da die Versammlungsleitung die Auflagen der Stadt Rosenheim nicht einhielt, wird die Polizei ein Bußgeldverfahren eingeleiten.

Mehr zum Thema

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion