Öffentliche Plätze in der Innenstadt

Maskenpflicht in Rosenheim: Schilder kommen – und dann auch die Bußgelder

Provisorisch, aber eindeutig: Auf den meisten Plätzen in Rosenheim gilt jetzt Maskenpflicht.
+
Provisorisch, aber eindeutig: Auf den meisten Plätzen in Rosenheim gilt jetzt Maskenpflicht.
  • Rosi Gantner
    vonRosi Gantner
    schließen

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat die Stadt Rosenheim für bestimmte öffentliche Bereiche eine Maskenpflicht angeordnet. Dieser Tage werden entsprechende Schilder aufgehängt. Und für Maskenmuffel kann es dann teuer werden.

Rosenheim – Seit dem 21. Oktober gilt sie: die Maskenpflicht in den Fußgängerzonen der Stadt Rosenheim. Erste Kontrollen sind bereits angelaufen. Wobei es zuerst noch bei mahnenden Worten blieb. Doch das soll sich ändern. Ist erst einmal die offizielle Beschilderung angebracht, kann es für „Masken-Muffel“ teuer werden.

150 Euro Bußgeld für Maskenmuffel

150 Euro Bußgeld sind dann fällig, wenn jemand in einem ausgewiesenen Gebiet in Rosenheim keine Maske in der Öffentlichkeit trögt. Das erklärte die Stadt Rosenheim auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen.

Vergangene Woche hatte Ministerpräsident Markus Söder die Marschrichtung für Regionen über einer 7-Tage-Inzidenz von über 50 vorgegeben und unter anderem eine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen angekündigt. Nun sind die Behörden vor Ort dem nachgekommen – Rosenheim hat dazu zum 21. Oktober, wie berichtet, eine Allgemeinverfügung erlassen, die vorerst bis 1. November gelten soll.

Nur eine Ausnahme auf den großen Plätzen in Rosenheim

In diesen Bereichen der Innenstadt von Rosenheim gilt seit dem 21. Oktober eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit.

Ein zentraler Punkt: die Maskenpflicht in allen Fußgängerzonen der Stadt. Das bedeutet: nicht nur am Max-Josefs-Platz, sondern auch in seinen Seitenarmen bis zur Stoll- und Nikolaistraße; sowie am Ludwigsplatz und am Salzstadl. Einzige Ausnahme: der Salinplatz, obwohl als Fußgängerzone ausgewiesen. Denn: Er befindet sich in Privatbesitz. „Über Privatflächen können wir keine Maskenpflicht veranlassen“, erklärt dazu Donat Steindlmüller, Sachgebietsleiter im Ordnungsamt, auf Anfrage.

Lesen Sie auch:

Bayern bekommt neue Corona-Warnstufe: Folgen vor allem für Kultur-Veranstaltungen

Corona-Lockdown im Berchtesgadener Land: Soldaten helfen bei Suche nach Infektionsherden

Beschilderung der Maskenzonen in Rosenheim kommt

Mit Erlass der Maskenpflicht in der Fußgängerzone läuft nun auch die Umsetzung auf Hochtouren. Am Donnerstag (22. Oktober), spätestens aber am darauffolgenden Freitag, soll die Beschilderung angebracht werden. „Erst einmal ein Provisorium“, sagt Steindlmüller. „Hoffen wir mal, dass wir sie nicht lange brauchen.“

Weitere Nachrichten rund um das Coronavirus finden Sie in unserem News-Ticker.

Dann sollen auch die Kontrollen anlaufen – durch Polizei, Sicherheitswacht und den städtischen Ordnungsdienst. Und dann kann es durchaus teuer werden: 150 Euro werden laut Steindlmüller bei einem Verstoß fällig.

Mehr zum Thema

Kommentare