City-Gutscheine für Stadtangestellte

Die Einführung von City-Gutscheinen für Mitarbeiter der städtischen Einrichtungen fordert die Rosenheimer Stadtratsfraktion der SPD.

In einem Antrag an Oberbürgermeister Andreas März (CSU) schreibt sie, die Gutscheine sollten einen Wert von 44 Euro haben und monatlich ausgegeben werden. Und zwar zunächst über einen Zeitraum von vier Monaten. Neben dieser lokal wirtschaftlichen Unterstützung werde zugleich die Attraktivität der Stadt Rosenheim als Arbeitgeber erhöht und „die Leistung der städtischen Beschäftigten in der aktuellen Situation gewürdigt“.

Entschieden wird über den Antrag in der Sitzung des Personalausschusses am kommenden Mittwoch, 27. Mai.

Kommentare