Bunte Mutmacher am Wegesrand: Jacek Fusek (36) startet Mitmachaktion in Rosenheim

Dicht an dicht:Am Rosenheimer Mangfallkanal ist mittlerweile eine fast 50 Meter lange Steinschlange entstanden. Der Initiator Jacek Fusek wolle sich leider nicht fotografieren lassen.

Sie sollen Hoffnung verbreiten in Zeiten der Corona-Krise: Am Rosenheimer Mangfallkanal haben Kinder und Erwachsene bunte Steine abgelegt. Die Schlange wächst täglich, ist mittlerweile fast 50 Meter lang. Das steckt dahinter.

Rosenheim – Ein Marienkäfer liegt neben einem lachendem Gespenst, daneben streckt ein Wassertropfen dem Betrachter die Zunge raus. Einige Schritte weiter heißt es in schwarzer Schrift „Stay Home“ und „Bleibt gesund“. Dahinter ein dickes Ausrufezeichen.

Lesen Sie auch: Coronavirus: Live PK mit Söder und Spahn zu Antikörper-Test

Die Motive auf den Steinen am Mangfallkanal sind so unterschiedlich wie die Leute, die sie bemalt haben. Am Anfang der Schlange liegt ein Zettel, eingepackt in eine Klarsichtfolie. „Bitte liegen lassen. Die Steine gehören zu einem Spiel“ ist da zu lesen. Darunter eine Arbeitsanweisung: „Mal einen Stein zu Hause an und leg ihn dazu. Mal sehen wie lange die Schlange wird.“ Mehrere hundert Menschen sind der Aufforderung mittlerweile nachgekommen, haben ihren persönlichen Stein in die Schlange gelegt.

Ein ähnliches Bild in Happing: Auch hier ist die bunte Mitmach-Aktion gestartet. Die Arbeitsanweisung steht auf einem Zettel. Schlecker

Im Internet auf die Idee gestoßen

Initiiert hat die Mitmach-Aktion der Rosenheimer Jacek Fusek (36). „Ich bin im Internet auf die Idee gestoßen und habe mir gedacht, das könnte man auch in Rosenheim machen“, sagt er. Auch weil die Geburtstagsfeier seiner vierjährigen Tochter Lena aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden musste und er ihr „eine Freude machen wollte“. Die beiden sammelten Steine, bemalten sie mit Lack und wasserfesten Aquarellfarben. Lena verwandelte ihren Stein in einem Marienkäfer, Papa Jacek malte einen Regenbogen auf seinen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Wenige Stunden später sind die Steine bemalt und die Arbeitsanweisung ausgedruckt. Auf einem Spaziergang legt die Familie Steine samt Hinweiszettel am Rosenheimer Mangfallkanal aus, hofft, dass sich andere Teilnehmer finden, die an der Aktion teilnehmen. „Lena wollte gleich am nächsten Tag wieder hin und schauen, ob schon neue Steine da liegen“, sagt Fusek am Telefon. Und tatsächlich: Neben dem Marienkäfer liegt ein Stein mit der kroatischen Flagge, daneben einer mit der Aufschrift „Sommer 2020“.

Bleibt zuhause:Die kleinen Künstler haben nicht nur Bilder auf die Steine gemalt, sondern auch diese wichtige Aufforderung.

Auch in Happing ist Aktion gestartet

Tag für Tag kommen neue Steine dazu. „Mittlerweile ist die Schlange fast 50 Meter lang und Lena unglaublich stolz“, sagt Fusek. Auch er habe nicht damit gerechnet, dass die Idee so gut ankommt, wisse aber natürlich, dass viele Kinder zurzeit zu Hause sind und nach einer Beschäftigung suchen. Die scheint jetzt gefunden.

Fußgänger bewundern Kunstwerke

Doch nicht nur Kinder erfreuen sich an der bunten Steinschlange. Auch Fußgänger und Radfahrer halten an, um die Kunstwerke zu bewundern. Auch Johanna König (74). Die Rosenheimerin ist bei einem Rundgang auf die bunte Schlange aufmerksam geworden, hat Fotos gemacht, um sie Freunden und Familie zu zeigen. „Ich möchte mich bei den jungen Künstlern bedanken, die unsere Natur noch zusätzlich verschönern“, schreibt sie in einem Leserbrief.

Verbundenheit trotz Abstand

Auch in Happing hat sich die Aktion mittlerweile durchgesetzt: Hier liegen rund 20 Steine vor der Kirche St. Martin. Ein grüner, einer mit einem Engel und einer mit der Aufschrift „Together“ – zusammen. Auch hier liegt ein Zettel, die Arbeitsanweisung ist die Gleiche, darunter die Aufforderung, „diese Zeit ein kleines bisschen schöner zu machen“.

Lesen Sie auch: Bemalte Steine sollen in Rottau Mut machen

Wer die Aktion in Happing gestartet hat, weiß Jacek Fusek nicht. Aber er freut sich über den Zuspruch, freut sich auf weitere bunte Schlangen. Denn er weiß: Auch wenn das Virus die Menschen auf Abstand hält, so sind sie durch die bunte Mitmach-Aktion ein Stück weit miteinander verbunden. Nicht nur in Rosenheim, sondern weltweit.

Kommentare