Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sparda Bank spendet für den guten Zweck

Buchcafé „Gleis 1“ in Rosenheim stärkt Onlinehandel und Kundenservice

Claudia Feichtner von der Sparda Bank Rosenheim übergibt den Scheck an Siegfried Zimmermann, stellvertretender Kreisgeschäftsführer der Caritas Stadt und Landkreis Rosenheim.
+
Claudia Feichtner von der Sparda Bank Rosenheim übergibt den Scheck an Siegfried Zimmermann, stellvertretender Kreisgeschäftsführer der Caritas Stadt und Landkreis Rosenheim.

Da das Buchcafé „Gleis 1“ pandemiebedingt wirtschaftlich nicht erfolgreich war, wollen die Beteiligten nun den Onlinehandel ausbauen. Dafür gab es eine Spende von der Sparda Bank.

Rosenheim – Das Inklusionsprojekt der Caritas am „Gleis 1“ bietet 55 Menschen mit seelischen Beeinträchtigung der Erwerbsfähigkeit mit der Arbeit im Buchcafé Teilhabe an der Gesellschaft und Förderung. Auch Langzeitarbeitslose werden für den Arbeitsmarkt qualifiziert.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Pandemiebedingt fielen Teile des Umsatzes weg, weshalb das Buchcafé den Onlinehandel und Kundenservice stärkt. Dies unterstützt der Gewinnsparverein der Sparda Bank München eG. „Dieses Projekt, diese Menschen zu unterstützen, sehen wir als eine der Grundaufgaben unserer Gesellschaft“, so Claudia Feichtner von der Sparda Bank Rosenheim. re/PW

Mehr zum Thema

Kommentare