Briefwahlunterlagen verschickt: Stadt Rosenheim gibt drei Rückgabemöglichkeiten bekannt

Rosenheim – Die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters sind verschickt und sollten am heutigen Mittwoch allen Wahlberechtigten in der Stadt Rosenheim zugestellt sein.

Wie die Stadt bereits mitgeteilt hat, wird die Stichwahl ausschließlich als Briefwahl durchgeführt. Sollten die Briefwahlunterlagen bis Donnerstag, 26. März, nicht zugestellt sein, können bis spätestens Samstag, 28. März, 12 Uhr, Ersatz-Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Dazu muss der Wahlberechtigte eine Erklärung ausfüllen, mit der bestätigt wird, dass er die Briefwahlunterlagen nicht bekommen hat. Diese Erklärung lässt sich ab Donnerstagnachmittag auf der städtischen Homepage unter www.rosenheim.de online ausfüllen und abschicken. Über die Wahlschein-Nummern lässt sich gewährleisten, dass jeder Wahlberechtigte nur einmal seine Stimme abgeben kann. Die Ersatz-Unterlagen werden durch das Wahlamt vorbereitet und in der Turnhalle des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums, Am Nörreut 18, 83022 Rosenheim zu folgenden Zeiten ausgegeben: Freitag, 27. März, von 7.30 bis 17 Uhr und Samstag, 28. März, von 7.30 bis 12 Uhr.

Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann die Ersatz-Unterlagen auch persönlich zu den oben genannten Zeiten in der Turnhalle des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums abholen, teilt die Stadt mit. Da aufgrund der Kurzfristigkeit eine postalische Rücksendung risikoreich erscheint, empfiehlt sich eine persönliche Rückgabe der Wahlunterlagen bei der Stadtverwaltung. Dies ist auch in der Phase der vorläufigen Ausgangsbeschränkung erlaubt.

Insgesamt gibt es drei Rückgabemöglichkeiten für Briefwahlunterlagen:

1.Amtlicher Briefkasten der Stadt Rosenheim, Königstraße 24, seitlich rechts vom Haupteingang,

2.Turnhalle des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums, Am Nörreut 18, Freitag, 27. März, von 7.30 bis 17 Uhr und Samstag, 28. März, von 7.30 bis 12 Uhr.

3.Poststelle der Stadt Rosenheim zu den üblichen Öffnungszeiten vom Montag bis Donnerstag 7 bis 17 Uhr und am Freitag von 7 bis 13 Uhr.

Die Wahlbriefunterlagen müssen bis spätestens Sonntag, 29. März, um 18 Uhr bei einer der drei Stellen abgegeben sein. Ein Wahlstudio wird es nicht geben. Bürger können die Stichwahl unter www.rosenheim.de verfolgen.

Kommentare