Fünf ehemalige Bundesligaspieler bei Wendelstein Werkstätten

Beschäftigte besiegen ehemalige Profis

Zum Sieg ihrer Mannschaft im Torwandschießen trug Werkstätten-Beschäftigte Monika mit Treffern bei. Bernie Riedl von den Wendelstein Werkstätten, Leiter Helmut Thiel, Jimmy Schmitt und Peter Kupferschmidt (vorne von links) sowie Adi Kaiser, Dieter Seelmann, Erich Beer und Peter Zacher (von rechts) staunten nicht schlecht. Foto ruprecht
+
Zum Sieg ihrer Mannschaft im Torwandschießen trug Werkstätten-Beschäftigte Monika mit Treffern bei. Bernie Riedl von den Wendelstein Werkstätten, Leiter Helmut Thiel, Jimmy Schmitt und Peter Kupferschmidt (vorne von links) sowie Adi Kaiser, Dieter Seelmann, Erich Beer und Peter Zacher (von rechts) staunten nicht schlecht. Foto ruprecht

Rosenheim - Fünf ehemalige Fußball-Bundesligaspieler kommen nicht so oft zu Besuch, die Beschäftigten in den Caritas-Wendelsteinwerkstätten im Aicherpark waren deshalb umso erfreuter. Durch das legere Auftreten von Peter Kupferschmidt, 1967 mit dem FC Bayern Europapokalsieger, und der ehemaligen Löwenspieler Erich Beer, Dieter Seelmann, Jimmy Schmitt und Peter Zacher sowie der Kolbermoorer Adi Kaiser, der als Kontaktmann dabei war, entwickelte sich schnell eine freundschaftliche Unterhaltung.

Wendelstein-Standortleiter im Aicherpark, Helmut Thiel, stellte den Gästen seine Einrichtung vor, die mit rund 100 beschäftigten Personen der jüngste Teilbereich von den drei Standorten in und um Rosenheim ist. "Wir beschäftigen in unseren Werkstätten derzeit etwa 70 Personen mit psychischer Erkrankung und knapp 30 Personen mit Schädel-Hirnverletzungen", erklärte Thiel.

Am Kickerautomaten wurde ein Fußballspiel zwischen den Doppelpaarungen Peter Permoser und Günther Zorn von den Wendestein Werkstätten gegen Peter Zacher und Jimmy Schmitt ausgetragen.

Ein großes Hallo gab es auch von den Beschäftigten als sie die Fußballer zum Torwandschießen aufforderten und erst recht, als sie dieses dann auch noch mit 7:3 Toren souverän gewannen. In der Mannschaft der Wendelstein Werkstätten zeigten auch zwei Damen ihr fußballerisches Geschick. ru

Kommentare