Mitgliederversammlung der Feuerwehr Aisingerwies-Oberwöhr

Begeisternde Jugendarbeit

Jugendübungen gehören zu den Grundpfeilern in der Ausbildung der Feuerwehrmänner in Oberwöhr und Aisingerwies. Foto : re
+
Jugendübungen gehören zu den Grundpfeilern in der Ausbildung der Feuerwehrmänner in Oberwöhr und Aisingerwies. Foto : re

Rosenheim - Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zeigte sich bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Aisingerwies-Oberwöhr begeistert, wie viele Jugendliche diese Feuerwehr ausbildet.

Jugendübungen und Übungen der Jugendlichen zusammen mit den Aktiven - das sind die Grundpfeiler der erfolgreichen Jugendarbeit von Jugendwart und Zweitem Kommandant Bernd Ammer. Qualitative Erste-Hilfe-Leistungen oder die Bergung verletzter Monteure aus einem Schacht waren nur einige der Übungen, die den Jugendlichen auf ihrem Weg zu qualifizierten Feuerwehrmännern halfen.

Auch die Jugendfreizeit kam nicht zu kurz. Spiele, welche die Zusammengehörigkeit, die Geschicklichkeit, die Teamfähigkeit und neben der Eigenverantwortung auch den Spaß an der Freude zulassen, einmal im Mittelpunkt zu stehen, bot Ammer seinen Jugendlichen.

"Beim Unwetter im Juni haben die Feuerwehren gezeigt, wie einsatzbereit sie sind", dankte die Oberbürgermeisterin. Kommandant Marco Langer und sein Stellvertreter Ammer sind seit einem Jahr für die Führung der Feuerwehr verantwortlich.

Zum Beginn des Amtsantritts wurden Personalstrukturen festgelegt. Dokumentiert wurde die Führungsstruktur, es erfolgte eine Einteilung in Löschgruppen und eine weitere in Fachgruppen. Kommandant Langer berichtete von 60 Einsätzen und 71 Ausbildungseinheiten im Vereinsjahr 2011.

Vorstand Ludwig Manhart, der die Versammlung leitete, berichtete von vier Vorstandssitzungen. Er dankte den Mitgliedern und ganz besonders den Kommandanten, die vom ersten Tag an jede Menge Ideen eingebracht hätten, von denen fast alle gemeinsam umgesetzt werden konnten. "Wenn wir in diesem Sinne weitermachen, ist mir um die Zukunft und die Lebendigkeit des Stadtteils nicht bange", so Manhart.

Absolut positiv ist laut Stadtbrandrat Hans Meyrl auch die Feuerwehrführung. Die gesamte Versammlung spiegele wider, wie vorbildlich das ganze Jahr über gearbeitet wird. In Kürze erhalte die Stadtteilfeuerwehr Aisingerwies-Oberwöhr ein neues Feuerwehrfahrzeug.

Abschließend erfolgten noch Beförderungen und Ehrungen. Feuerwehrmänner sind nun Arnold Lederer, Dominik Krammer, Christoph Prestl, Florian Roith und Johannes Schneidhofer. Oberfeuerwehrmänner wurden Peter Antretter, Alexander Huber und Andreas Ruppert, zum Hauptfeuerwehrmann wurde Helmut Moser ernannt. Löschmeister wurden Manuel Gruber und Christian Manhart, der auch für zehn Jahre aktiven Dienst in der Wehr geehrt wurde. Waldemar Kraft wurde zum Oberlöschmeister und Kommandant Marco Langer zum Brandmeister ernannt. Zweiter Vorstand Dieter Rott durfte für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold entgegennehmen. re

Kommentare