Baumspende als Symbol des Umweltschutzes

+

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Vertreter der Post haben eine Winterlinde vor dem Rathaus gepflanzt.

Jetzt zieht der Baum, der bis zu 1000 Jahre alt werden kann, die Blicke in der Königstraße 24 auf sich. Die Tilia cordata, wie der lateinische Fachbegriff für diese Lindenart lautet, wurde von der Post im Rahmen einer Klimaschutz-Initiative gespendet. Vertriebsleiter Lothar Karney (rechts) und Vertriebsmanager Franz Reiter erklärten: "Bis 2020 möchte unser Unternehmen seinen CO2-Ausstoß um 30 Prozent reduzieren. Mit der Baumspende an die Stadt wollen wir unsere Verbundenheit mit den Bürgern darstellen." Bauer freute sich über das Engagement in Sachen Umwelt: "Dies ist ein weiterer, wichtiger Schritt in eine umweltfreundliche Zukunft und gleichzeitig ein sichtbares Zeichen für die Klimaneutralität." Foto : Trux

Kommentare